Biotin für Haare und Haut

Schöne Haut und gesunde Fingernägel sind der Wunschtraum vieler Frauen. Vielleicht kennen Sie auch noch eine Werbung, bei der kleine Dragees als wahres Wundermittel angepriesen wurden, um diesem Traum etwas näher zu kommen.

Hauptbestandteil dieses Mittels war auch damals schon Biotin. Dieser Nährstoff kann wahre Wunder wirken, wenn eine Mangelversorgung vorliegt. Biotin gehört zu den B-Vitaminen und ist in vielen Lebensmitteln enthalten.

In unserem Teil der Erde ist ein Biotinmangel bei gesunden Menschen eigentlich sehr selten. Er äußert sich unter anderem durch Haarausfall, brüchige Nägel und Hautstörungen.

Wenn Sie einen Biotinmangel bei sich vermuten, gibt ein Blutbild Aufschluss darüber, ob Sie wirklich einen Mangel haben. Doch auch, wenn die Werte im normalen Bereich sind, kann eine biotinreiche Ernährung Haut, Haare und Fingernägel verbessern.

Was ist Biotin?

Biotin-fuer-schoene-Haut-und-schoene-Haare-Früher wurde das Beautyvitamin häufig als Vitamin H bezeichnet. Diese Bezeichnung ist allerdings nicht richtig. Biotin gehört zu den B-Vitaminen und wird maßgeblich für den reibungslosen Ablauf von Fett-, Kohlenhydrat- und Eiweißstoffwechsel benötigt.

Biotin ist wasserlöslich und wird beim Kochen teilweise ausgeschwemmt. In rohen Lebensmitteln ist deshalb ein höherer Anteil Biotin enthalten. Das Biotin aus pflanzlichen Quellen kann direkt vom Körper verwertet werden, während Biotin tierischen Ursprungs erst mithilfe von Eiweißverbindungen im Körper aufgespalten wird.

Biotin in Ihrer Ernährung

Wer tierische Produkte zu sich nimmt, hat meist keine Mangelversorgung mit Biotin. Vor allem Eigelb, Innereien und Fleisch enthalten genügend Biotin, um uns gut zu versorgen.

Vegetarier und Veganer können sich mit dem Verzehr von Sojabohnen, Nüssen, Linsen und Spinat behelfen. Der tägliche Bedarf lässt sich so im Normalfall sehr gut decken.

Schwangere und stillende Frauen können einen erhöhten Biotinbedarf haben. Auch wer ungesund lebt und Alkohol oder Nikotin konsumiert, kann einen Mangel aufweisen. Andere Forschungen haben beobachtet, dass Diäten und Magen-Darm-Erkrankungen einen Mangel fördern können.
Allerdings reichen 30 bis 60 Mikrogramm täglich für eine gute Versorgung aus. Der tatsächliche Tagesbedarf ist bis heute nicht wirklich genau festgelegt. Höhere Dosen gelten bislang als gesundheitlich unbedenklich.

Biotin-AbteiEine eindeutige Obergrenze wurde bisher nicht ermittelt, sodass ein Selbstversuch mit den üblichen Dosierungen eigentlich keinen Schaden anrichten kann. Es wird allerdings empfohlen, eine tägliche Menge von 180 Mikrogramm nicht zu überschreiten.

Im Handel finden sich Biotintabletten von Dosierungen von 2,5 bis 10 mg, welche für eine vorbeugende Wirkung absolut ausreichen. Nehmen Sie zum Beispiel das Biotin von Abtei*!

Tabletten für Haut und Haar

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie genügend Biotin zu sich nehmen, dann kann der Griff zu einem Nahrungsergänzungsmittel durchaus sinnvoll sein. Mitunter brauchen Haarschäden und auch Nagelprobleme recht lange, um sich sichtbar zu regenerieren. Hautprobleme, wie eingerissene Mundwinkel und entzündete Areale bessern sich relativ schnell schon nach wenigen Tagen.

Biotin für einen regen Stoffwechsel

Biotin regt nachweislich den Stoffwechsel an. Schlacken werden abgebaut und die Haut wird besser durchblutet. Davon profitieren auch die Haarwurzeln, die bei einer schlechten Durchblutung schon einmal unterversorgt sind. Auch beim Zellaufbau ist Biotin maßgeblich beteiligt. Es sorgt für glänzendes Haar und Elastizität, da es für die Keratinproduktion benötigt wird.

Da der Stoffwechsel an vielen Prozessen beteiligt ist, hängt auch die gesamte Energieversorgung mit Biotin zusammen. Müdigkeit, Schlafstörungen und Depressionen können manchmal auf einen Biotinmangel zurückzuführen sein. Vor allem Frauen haben hiermit oft Probleme.

Häufig kann es sinnvoll sein, Biotin mit Kieselsäure und Niacin gemeinsam einzunehmen, wenn Haut- und Haarprobleme vorliegen. Diese Stoffe versorgen die Zellen mit weiteren wichtigen Stoffen, die am Wachstum für Haare und Haut maßgeblich beteiligt sind.

Eine kurmäßige Anwendung kann hier gute Erfolge erzielen. Achten Sie bei Allergien auf Füllstoffe wie Laktose und Gluten, damit Sie die Vitamine auch wirklich vertragen.

Bei vegetarischer Ernährung empfiehlt sich außerdem ein Blick auf die Zutatenliste, ob Stoffe tierischen Ursprungs verwendet wurden.

* = Affiliate Link

Der Beitrag "Biotin für Haare und Haut" wurde durchschnittlich bewertet mit 4,1 von 5 Punkten, basierend auf 10 abgegebenen Stimme(n).

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!