Spröde Lippen können wieder zart und weich werden

Spröde Lippen
Spröde Lippen

Das Problem betrifft Frauen häufiger als Männer. Warum das so ist, liegt nicht etwa daran, dass Frauen empfindlicher gegen kalte Luft oder Klimaanlagen sind, sondern, man glaubt es kaum: Frauen bzw. kleine Mädchen fangen schon häufig in sehr jungen Jahren mit Pflegestifte für die Lippen an.

Aus Gründen der vermeintlichen Pflege, des Glanzes, des Farbschimmers oder des leckeren Geschmacks werden diese nach Erdbeere, Pfirsich und Cola schmeckenden Pflegestifte gerne auf die Münder gestrichen. Das tun Jungs natürlich eher seltener, ist ja „Mädchenkram“.

Vermeintliche Pflege deshalb, weil nun ein Teufelskreis beginnt. Je mehr Pflegestift, umso häufiger verlangt die empfindliche Haut der Lippen danach, denn der Säureschutzmantel wird mehr und mehr durch die in Fettstiften oft enthaltenen Paraffine geschwächt.

Das Wort Paraffin wird aber nur selten so bei den Inhaltsstoffen zu finden sein, denn dieser Begriff ist ein Sammelbegriff für verschiedene Zusätze, die man dort finden kann. Ob Paraffine schädlich sind oder nicht, wird seit Jahren diskutiert. Die einen sagen dies, die anderen sagen das. Jeder muss da für sich selbst heraus finden, wie er das nun einschätzen möchte. Wenn man sich diesbezüglich gar nicht erst auf einen „Irrweg“ begeben möchte, verzichtet man am besten gleich auf Pflegestifte dieser Art und greift zu diesen, die gänzlich auf Konservierungsstoffe und Co. verzichten. Es gibt Hersteller, die ausschließlich natürliche Wachse einsetzen mit z.B. Sesamöl, Jojobaöl, Olivenöl oder Kakaobutter.

Um trockene Lippen nun wieder weich und geschmeidig zu bekommen, empfiehlt es sich diese täglich mit Honig einzureiben und mindestens 10 Minuten einwirken zu lassen. Es gibt auch noch andere Methoden wie z.B. Pferdebalsam oder Melkfett, die aber leider nicht so gut schmecken wie Honig. Warum gerade Honig?

Im Honig (es muss allerdings wirklich sehr guter Honig sein, am besten aus ökologischem Anbau) sind eine Menge Enzyme und Mineralstoffe mit hervorragenden Eigenschaften enthalten, die die Haut wieder reparieren können. Honig hat immens viele Heileigenschaften für den ganzen Körper, die hier aber nicht alle aufgelistet werden können. Wer sich dafür interessiert, kann sich hierüber ausführlich im Internet informieren.

Um die Lippen schön rot zu bekommen, können jetzt die mit Honig eingestrichenen Lippen mit einer weichen Zahnbürste leicht massiert werden. Das regt die Durchblutung an, welche für einen dunkleren Farbton sorgt und entfernt zugleich sanft kleinste Hautfetzchen, die ansonsten auch das Gefühl von Trockenheit geben.

Falls bekannt ist, dass z.B. trockene Lippen Auswirkungen von bestimmten Medikamenten und/oder z.B. Hormonentgleisungen oder anderen Krankheiten sind, so kann eine homöopathische Behandlung positiv darauf ansprechen, siehe unter www.praxis-fuer-alternativmedizin.de

Ihre Gabriele Görgel-Scholz

Bildnachweis: © rico287 – Fotolia.com

(Marita von Aufschnaiter)

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!