Locken selber machen » alle Methoden für 80er Frisuren mit Locken

Locken lassen sich ganz leicht selber machen. Je nach Haarlänge und Schnitt gibt es verschiedenste Möglichkeiten, schöne Locken zu zaubern.

Haarschonender sind Methoden ohne Hitze, allerdings dauert es hierbei länger, bis das Ergebnis vorzeigbar ist. Für Eilige empfiehlt sich eine Lockenmethode mit Hitze. Doch auch hier gibt es mehrere Möglichkeiten.

Locken machen ohne Hitze über Nacht

Locken selber machenWer schon im Voraus planen kann, sollte sich für die haarschonende Lockenmethode über Nacht entscheiden. Ganz ohne Lockenstab und Glätteisen! Je nach Haarlänge und Wunschlocken gibt es unterschiedliche Methoden, die Haare zu wellen.

Die Haare sollten für diese Methode des Locken machen frisch gewaschen sein und fast trocken. Eine Restfeuchte um die 20 % ist ideal für Locken, die über Nacht geformt werden. Da auf den aufgedrehten Haaren geschlafen werden soll, ist es sinnvoll, weiche Softwickler oder Papilloten zu verwenden.

Auch Kosmetiktücher können genutzt werden. Eine weitere Methode, die sehr beliebt ist, sind Socken, die als Lockenwickler fungieren. Doch egal, für welche Wickler Sie sich entscheiden, einige Dinge müssen bei allen Methoden beachtet werden. Die Haare sollten gut durchgekämmt werden.

Dann in Partien der gewünschten Breite abteilen und die Haare auf den gewünschten Wickler aufdrehen. Dabei alle Strähnen in die gleiche Richtung wickeln, damit das Gesamtbild nachher stimmig ist. Die Haare nie zu fest auf die Wickler drehen, da dies unangenehm ist und außerdem die Haare verknoten kann.

Je nach verwendeten Wicklern kann ein Haarnetz oder ein Tuch die Wickler zusätzlich sichern. Am Morgen unbedingt nachfühlen, ob die Haare wirklich vollkommen trocken sind. Ansonsten anföhnen und erst dann die Wickler entfernen.

Damit die Locken nicht gleich wieder ausgekämmt werden, die Haare vorsichtig mit den Fingern entwirren und nur einen groben Lockenkamm zum Stylen benutzen. Werden die Haare über Kopf mit Haarspray fixiert, halten die Locken länger.

Locken machen mit Hitze

Wenn es einmal schnell gehen soll mit dem Locken machen, dann sind der Lockenstab oder beheizbare Lockenwickler die beste Wahl. Allerdings sollte vor der Anwendung solcher Hilfsmittel immer ein Hitzeschutzspray auf das Haar gesprüht werden.

Grundig Volumen LockenstabVerwenden Sie eine passende Wärmeeinstellung für Ihre Haarstärke. Je feiner das Haar ist, desto niedriger sollte die gewählte Temperatur sein.

Mit einem Lockenstab oder einem Lockeneisen lassen sich sehr schöne Locken formen. Je nach Modell werden diese Locken unterschiedlich groß.

Mit dem Lockenstab von Grundig Volumen HS 6732* lassen sich wunderbare, natürliche Locken machen. Weil er einen größeren Durchmesser hat als die normalen Lockenstäbe, die dadurch manchmal zu Schäfchenlocken geraten.

ANGEBOT

Sie können auch mit zwei verschiedenen Geräten arbeiten und die vorderen, meist feineren Partien, feiner locken als die hinteren Haare. Lassen Sie die Locken gut auskühlen, bevor Sie die Haare vorsichtig mit oben genannten Hilfsmitteln auskämmen.

Remington Lockenstab CI9522 – der etwas andere Lockenstab

Wunderschöne LockenLanghaarträgerinnen träumen auch oft von Locken. Doch viele Lockenstäbe sind für langes Haar einfach nicht geeignet. Die Haare verkletten sich unnötig und durch zu wenig Oberfläche bekommt die aufgerollte Strähne zu wenig Hitze.

Deshalb haben wir uns einen Lockenstab einmal genauer angesehen, der für langhaarige Frauen ideal zu sein scheint. Es handelt sich um den Remington Lockenstab CI9522*. Dieser Lockenstab hat die Form einer zweizinkigen Gabel und die Haarsträhnen werden in einer Achterformation um diese Stäbe gewickelt. Was sich erst einmal sehr kompliziert anhört, ist aber erstaunlich einfach und liefert wunderschöne Engelslocken.

Lockenstab von RemingtonZum Lieferumfang gehören ein Hitzeschutz-Handschuh und eine Hülle für den Lockenstab, die temperaturbeständig ist. Der Lockenstab selbst hat eine LCD-Anzeige, mit der sich die Temperatur zwischen 130 und 210 Grad einstellen lässt. Je feiner und empfindlicher die Haare sind, desto niedriger sollte die Betriebstemperatur gewählt werden. Die Aufheizzeit wird mit 30 sec. Vom Hersteller angegeben.

Unser Test

Wir haben für unseren Test eine Frau mit taillenlangem Haar frisiert. Die Haare sind mittelfein und gefärbt. Dementsprechend sind die Spitzen etwas trockener. Hier kann man direkt den Vorteil dieses Lockenstabes erkennen.

Da die Haare nicht, wie bei vielen Lockenstäben, von der Spitze zum Ansatz aufgerollt werden, sondern genau umgekehrt, werden hier die Spitzen optimal geschützt. Die Hand, die die Haarsträhne führt, sollte unbedingt den Hitzeschutz-Handschuh nutzen. Ansonsten kann es zu empfindlichen Verbrennungen kommen.

Damit sich die gewünschte Temperatur nicht verstellt, verfügt dieses Gerät über eine Tastensperre. Wir haben die Haare in ca. 2 cm dicke Strähnen abgeteilt und mit Hitzeschutzspray eingesprüht. Die Haare waren frisch gewaschen und luftgetrocknet. Unsere gewählte Temperatur lag bei 160 Grad.

Die Wickeltechnik wird in der Anleitung des Gerätes recht anschaulich erklärt. Wer damit nicht zurechtkommt, sucht einfach nach passenden Videos, die es reichlich gibt. Die Anleitung empfiehlt, die Haare ca. 10 Sekunden aufgerollt zu lassen.

Wir mussten allerdings feststellen, dass diese Zeit sehr stark von der Haarbeschaffenheit abhängt. Wird die Zeit zu kurz gewählt, hängen sich die Locken sehr schnell aus. Je länger die Haare sind, desto länger sollte auch die Zeit bemessen werden.

In unserem Test haben wir die breiteren Strähnen ungefähr 30 sec. erwärmt, schmale Strähnen waren nach der Hälfte der Zeit ausgeformt. Für eine längere Haltbarkeit der Locken empfehlen wir etwas Schaumfestiger.

Das Ergebnis

Mit dem Remington Lockenstab CI9522 lassen sich wunderschöne Locken zaubern, die sehr natürlich wirken. Die Haltbarkeit ist sehr gut und überdauert auch gerne zwei Tage.

Curling Machines – Locken selber machen mit einer Lockenmaschine

Seit ein paar Jahren gibt es auf dem Markt Lockenmaschinen, die eine quasi in einem Rutsch die Locken in die Haare drehen. In einem separaten Artikel haben wir die Lockenmaschinen von Babyliss ausführlich gestestet.

Unsere Empfehlung ist die Babyliss Pro BAB2665SE MiraCurl SteamTech*, neben der Curling Funktion wird auch noch gedampft – die Locken halten deutlich länger!

ANGEBOT
ab 97,00 €
UVP 154,70
4.6 von 5 Sternen (211 Meinungen)

Frisur mit Locken – Schritt für Schritt selber machen

Frisuren mit Locken
Frisuren mit Locken

Wer sich lieber für den klassischen Lockenstab entscheidet, findet im folgenden eine passende Anleitung.

Definierte Locken machen diese Frisur so spektakulär. Der glatte Ansatz steht in einem tollen Kontrast zu den üppigen Locken in den Längen.

Dieser Look ist wirklich Laufsteg verdächtig und lässt sich dabei ganz einfach nach stylen. Eine tolle Frisur für eine Party oder einen wichtigen Anlass.

Die Vorbereitungen

Wer besonders feines oder glattes Haar hat, sollte die Haare schon am Vortag waschen. Dann werden die Haare griffiger und die Locken halten länger.

Die frisch gewaschenen Haare gut trocknen. Danach gut durchkämmen und mit einem Stielkamm einen tiefen Seitenscheitel ziehen. Dabei auf eine exakte Linie achten.

Frisuren mit Locken - Schritt 1
Frisuren mit Locken – Schritt 1
Frisuren mit Locken - Schritt 2
Frisuren mit Locken – Schritt 2

Die Arbeit mit dem Lockenstab

Nun die Haare mit einem flüssigen Stylingprodukt gut anfeuchten und die Haare in Form föhnen. Mit einer Bürste geht dies viel leichter. Dabei darauf achten, dass der Seitenscheitel auch richtig fällt.

Die Haare, die zur Seite über den Kopf gekämmt werden, besonders gut an föhnen. Vor allem der Ansatz sollte hier besonders gut an geföhnt werden.

Frisuren mit Locken - Schritt 3
Frisuren mit Locken – Schritt 3
Frisuren mit Locken - Schritt 4
Frisuren mit Locken – Schritt 4

Einen kegelförmigen Lockenstab vorheizen. Kleine Strähnen abteilen und diese nacheinander aufrollen. Danach jede einzelne Locke zum Abkühlen am Kopf feststecken. Dies wird mit dem gesamten Haar gemacht.

Achtung: Die Haare nicht bis zur Haarwurzel aufrollen, sondern nur bis Ohrhöhe, damit der glatte Ansatz erhalten bleibt.

Die Seiten besonders sorgfältig eindrehen. Damit die Locken nicht zu groß werden, kleine Haarsträhnen aufrollen. Das noch nicht gelockte Haar am Oberkopf mit einer Klammer zusammenhalten. Mit einem Lockenstab, der eine Führungsschiene hat, gelingt es besonders gut.

Auch die feinen Spitzen werden über den Lockenstab gezogen. Für diese Frisur ist es wichtig, dass die Haare sich bis in die Spitzen locken.

Frisuren mit Locken - Schritt 5
Frisuren mit Locken – Schritt 5
Frisuren mit Locken - Schritt 6
Frisuren mit Locken – Schritt 6

Das finale Styling

Die abgekühlten Locken vorsichtig mit den Fingern entwirren und in Form zupfen. Zu große Locken können mit den Fingern noch aufgeteilt werden.

Für mehr Definition können nun nochmals einige Locken nachgearbeitet werden. Vor allem die Stirn und die Seitenpartien sollten sich stark locken.

Für mehr Volumen werden die Locken nur vorsichtig ausgebürstet. Jede Strähne einzeln ausbürsten, damit die Locken weiterhin klar definiert sind. Danach kann mit etwas Haarwachs jede Locke nachgearbeitet werden. Mit Glanzspray sehen die Locken besonders schön aus.

Den Ansatz nochmals nach kämmen und auch mit etwas Haarwachs fixieren. Damit die Pracht besonders lange hält, noch etwas Haarspray über die Frisur geben. Fertig!

Powerlocken aus den 80ern selber machen

Ein weiterer Frisurentipp mit Locken für die Reise in eine andere Zeit …

Powerlocken
Powerlocken

Wir leben in einer spannenden Zeit. Noch vor wenigen Jahren unterlagen wir Massentrends, ob es die Schulterpolster oder die Schlaghosen waren, die das Erscheinungsbild maßgeblich prägten.

Heute hingegen werden viele verschiedene Stilelemente aus den einzelnen Jahrzehnten herausgegriffen, neu interpretiert und wild kombiniert.

Der Kreativität sind praktisch keine Grenzen gesetzt.

Deshalb lohnt sich ein Blick in die Vergangenheit, bei dem wir spannende Frisuren in die Gegenwart holen können.

In diesem Text gucken wir mal ganz genau, was in den 80er Jahren so auf dem Kopf los war.

Die 80er Jahre

Sie waren schrill, sie waren bunt. Viele gruseln sich noch heute bei dem Blick auf alte Fotos, aber dennoch finden wir viele Stilelemente auch heute noch wieder. Zugegeben: nicht mehr ganz so schrill und bunt.

Die Frisuren in den 80er Jahren waren extrem voluminös, häufig toupiert und oft typisch wasserstoffblond.

Wir erinnern uns: der „Vokuhila“ war der Trendsetter. Vorne kurz und hinten lang.

Ebenfalls beliebt waren wilde Locken und voluminöse Föhnfrisuren. Die Lockenmähne ist auch heute noch ein echter Hingucker und kann sich auf jeder Party sehen lassen.

Lockenmähne – nicht nur für die 80er Party

Philips Multi Curler 4 in 1Die wilden Locken eignen sich am besten für lange und mittellange Haare. Benötigt werden ein Lockenstab, ein paar Haarspangen, Hitzeschutz und Haarspray.

Mit dem Philips Lockenstab HP8696/00 Multi-Curler Geometricks 4 in 1* können unterschiedliche Stylingvarianten für Locken kreiert werden. Von festen und elastischen zu welligen und natürlich fallenden Locken, durch vier verschiedenen Aufsätze.

ANGEBOT
ab 32,99 €
UVP 44,99
4.0 von 5 Sternen (48 Meinungen)

Zunächst die trockenen Haare gut durchkämmen. Einfacher gelingt die Frisur, wenn man die Haare in Partien einteilt.

Dafür das Deckhaar mit Haarspangen aus dem Weg stecken und mit den unteren Haarpartien beginnen.

Jetzt eine 1-2 cm breite Haarsträhne separieren, mit Hitzeschutz und mit Haarspray besprühen. Haarspray und Hitzeschutz einige Sekunden einwirken lassen.

Hitzeschutz auf das Haar sprühen
Hitzeschutz auf das Haar sprühen
Haare mit dem Lockenstab eindrehen
Haare mit dem Lockenstab eindrehen

Die Haarsträhne wird nun auf den Lockenstab gewickelt und ungefähr für 10 Sekunden erhitzt.

Wer noch keine Erfahrungen mit einem Lockenstab (oder auch Curling Iron) gemacht hat, sollte zunächst die optimale Kombination aus Wartezeit und Hitze herausfinden, die je nach Haardicke und-typ variiert.

Die Wartezeit sollte nicht länger als 10-15 Sekunden sein, da sonst das Haargeschädigt wird.

Ist die Locke hingegen noch nicht perfekt, war entweder die Hitze des Lockenstabs noch nicht ausreichend oder die Haarsträhne war zu dick.

Diesen Vorgang wiederholen, so dass am Ende alle Haare gelockt sind.

Alle Haare eindrehen
Alle Haare eindrehen
Locken auseinander zupfen
Locken auseinander zupfen

Einzelne Strähnen vorsichtig mit den Fingern auseinander zupfen.

Schließlich die Lockenpracht mit Haarspray fixieren.

Wer mag kann zusätzlich noch Glanz- oder Glitzerspray benutzen.

* = Affiliate Link

Bildnachweis: Philips / Beautypress

Der Beitrag "Locken selber machen » alle Methoden für 80er Frisuren mit Locken" wurde durchschnittlich bewertet mit 4,1 von 5 Punkten, basierend auf 10 abgegebenen Stimme(n).
Schlagwörter: Lockenstab

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!