Das Thema Hautpflege ist beim Schminken besonders wichtig! Aus diesem Grund wollen wir hier einen Überblick über alle unsere wichtigen Artikel zum Thema anbieten. Dieser Überblick wird in Zukunft ständig erweitert.

Die verschiedenen Hauttypen

HautpflegeHaut ist nicht gleich Haut. Es ist wichtig seinen Hauttyp genau zu bestimmen, um ihr die richtige Hautpflege zu geben! Am besten lässt man sich den Hauttyp in einer Apotheke oder von einer Kosmetikerin bestimmen. Mit ein bisschen Beobachtungsgabe und den Informationen unserer Artikel kann es aber auch schon gleich losgehen.

Hauttyp trockene Haut

Trockene Haut – Vor allem ältere Menschen neigen zu trockener Haut. Junge Leute eher selten, es sei denn, sie trocknen ihre Haut beispielsweise durch langes Duschen aus oder pflegen sie überhaupt nicht.

Eine trockene Haut ist nicht in der Lage ausreichend Talg zu produzieren. Sie fühlt sich angespannt und wenig geschmeidig an.

Streicht man mit den Fingern über die Stirn ist ein trockenes, kratzartiges Geräusch zu hören, die Haut fühlt sich papierartig an.

Die trockene Haut weist häufig kleine Hautschüppchen auf. 

Trockene Haut kann durch ungünstiges Raumklima, wie trockene Heizungsluft oder Klimaanlagen begünstigt werden.

Tendenziell wird die Haut in den kalten Jahreszeiten noch trockener. Zu heißes und zu langes Duschen oder Baden können die  Haut austrocken.

Außerdem trocknen Chemikalien, die in Kosmetika oder Putzmittel enthalten sind (zum Beispiel hoher Alkoholgehalt) die Haut zusätzlich aus.

Hauttyp Mischhaut

Mischhaut – Das Hautbild der allermeisten Menschen und leider in der Hautpflege auch am kompliziertesten.

Die Mischhaut oder auch Kombinationshaut ist in der Regel eine Herausforderung und gleicht einem Drahtseilakt. Denn sie ist weder richtig fettig noch richtig trocken.

Es ist eine Kombination aus fettiger und normaler oder trockener Haut. Es bleibt also die Frage: Verwendet man eine Creme für das ganze Gesicht oder muss man verschiedene bei der Hautpflege anwenden?

Der Trost für alle Betroffenen ist, dass sich die Hautfeuchtigkeit der unterschiedlichen Gesichtspartien üblicherweise mit dem Alter anpasst.

Hauttyp fettige Haut

Fettige Haut – Davon sind überwiegend junge Leute betroffen und leider häufig auch der Ausgangspunkt der so unbeliebten Pickel.

Nicht jeder Betroffene hat von Natur aus eine fettige Haut. Denn die Aktivität der Talgdrüsen kann durch verschiedenste Einflüsse verändert werden.

Ursachen für eine erhöhte Aktivität der Talgdrüsen können zum Beispiel Hormonschwankungen sein, die bei einer Schwangerschaft, während der Menstruation oder in der Pubertät auftreten.

Doch es gibt auch eine genetische Veranlagung, die ein Leben lang bestehen bleibt.

Zudem haben die Ernährung, Stress, Alkoholkonsum und das Klima Auswirkung auf die Talgbildung. Die Ursachenforschung lohnt sich, da mit jedem ‘Hautfett-Faktor’, der wegfällt, die Haut einfacher zu pflegen ist und sich das Hautbild verbessert.

Beobachte also ganz genau, wann deine Haut besonders fettig und glänzend ist: Was hast du in den letzten Tagen gegessen? Hast du viel Alkohol getrunken? Gab es viele Probleme und Stress? Sobald du den entscheidenden Faktor gefunden hast, solltest du ihn so gut wie möglich reduzieren.

Welcher Hautyp bin ich? Den eigenen Hauttyp bestimmen

Zunächst muss der Haupttyp der eigenen Haut bestimmt werden. Handelt es sich also um eine trockene, fettige oder um eine Mischhaut.

Zum Feststellen des eigenen Hauttyps die Haut waschen und nach der Reinigung keine Creme auftragen. Nach einer Stunde ein Stück Löschpapier auf Nasenflügel, Stirn, Kinn und Wangen drücken.

Bei einem fettigen Hauttyp sind auf allen Teststücken Fettrückstände zu finden.

Bei der Mischhaut sind nur Rückstände bei Stirn, Nase und Kinn zu finden.

Bei einem trockenen Hauttyp sind hingegen keine Rückstände zu erkennen.

Tipps gegen Pickel – der beste Ratgeber

Nie wieder PickelKennen Sie schon Anna Mauch´s neues System für klare Haut? Es nennt sich “Nie wieder Pickel”.

Ich habe das ganze Buch und Programm verschlungen, denn es ist vollgepackt mit verblüffenden und sofort anwendbaren Informationen, wie man Akne und Pickel auf natürliche Weise und dauerhaft besiegt – ohne Arzneimittel, Cremes oder andern Schnickschnack.

Wer die Tipps und die Vorgehensweise von Anna Mauch konsequent beherzigt, wird sich bald mit einer schönen Haut schmücken können!

Ich empfehle es wärmstens, denn es ist ehrlich und direkt und macht Schluss mit all den Lügen und Übertreibungen, die man heutzutage über Akne, Pickel und unreine Haut im Internet findet. Hier ist die Webseitenadresse wo Sie weiterführende Einzelheiten erhalten: Hier klicken!

Hautpflege – Tipps für die Augenpartie

Die Hautpartien sind besonders fein und empfindlich, bedürfen daher einer gesonderten Hautpflege. Gerade unter den Augenpartien sind Augenringe, Rötungen sowie andere farbliche Beschaffenheiten eine herausfordernde Baustelle. Hierzu haben wir bereits einige Artikel veröffentlicht:

Augencreme –  Unser wirklich umfassender Artikel zum Thema Augencreme. Alle wichtigen Infos inklusive Tabellen mit Zusatzstoffen und möglicherweise auch schädlichen Schadstoffen!

Augenringe / Augenränder – Ursachen und Tipps – Eigentlich gehört die Auflistung dieses Artikels in den nächsten Abschnitt, zu den Tipps unserer Heilpraktikerin … aber weil es thematisch doch hier schon so gut passt ;-)

Augenringe erfolgreich loswerden – Meine bescheidenen Sichtweise als Make up Artist auf die grundsätzlichen Unterscheidungen.

Augenringe entfernen – Hier geht es dann um die dekorative Kosmetik und welche Möglichkeiten genutzt werden können.

Tipps von unserer Heilpraktikerin

Aus der Artikelserie mit unserer Heilpraktikerin sind auch einige Themen aus der Hautpflege gewesen. Nützliche Tipps zur Usachenforschung und vor allem sanfte Methoden und Hausmittel statt chemischer Keule sind wichtige Merkmale der Naturheilkunde!

Vorgehensweise bei Pickel und unreiner Haut – Ein bisschen Ursachenforschung, sanfte Methoden und ein paar von den guten, altbewährten Hausmitteln.

Verminderung von Aknenarben – Wenn es dann schon zur Akne gekommen ist, gibt es auch noch Möglichkeiten die Narbenbildung zu beeinflussen.

Was tun bei fettiger Haut – Noch ein paar gute, altbewährte Hausmittelchen …

Lippenpflege – Lippenpflegestifte können durchaus auch süchtig machen und eher Probleme verursachen!

Hautpflege selber machen

Für eine intensive Hautpflege ist der Gang zu einer Kosmetikerin sehr hilfreich, weil die professionelle Umsetzung effektiver ist. Viele – auch tägliche – Routinen kann man aber auch selber machen:

Gesichtsmaske selber machen – auf der Basis von Aloe Vera und mit konkretem Rezept!

Peeling selber machen – als Infos zu Peelings und ihren erfrischenden Wirkungen

Beste Handcreme – unbedingt täglich anwenden!

Hautpflege nach Jahreszeiten

Hautpflege im Sommer – Feuchtigkeit und Sonnenschutz sind die beiden Hauptthemen für den Sommer.

Hautpflege im Winter – Fettgehalt und Schutz sind die Themen für den Winter

Hautpflege speziell für den Skiurlaub – Die ideale Pflege für den Skiurlaub ist Fettcreme und Sonnenschutz.

Allgemeine Hautpflegetipps

Grundlegende Hautpflegetipps – Dinge über die Haut die wir einfach wissen sollten.

Gesichtspflege – Hautpflegethemen rund ums Gesicht für die einzelnen Hauttypen

Hautpflege für Teenager – Wir betrachten die Hautpflege speziell aus dem Blickwinkel der jungen Haut.

Nachtcreme für die Hautpflege – Wer seine Haut optimal pflegen will, greift gerne zu Hautcreme. Die meisten Anbieter haben schöne Hautpflege-Serien, die in Tages- und Nachtcreme unterteilt sind.

Denn eine Nachtcreme ist deutlich reichhaltiger als eine Tagespflege. Die Haut ist nachts viel aufnahmefähiger und deshalb werden gerne besonders pflegende Öle für Nachtcremes verwendet.

Die Tagescremes sind weniger reichhaltig, um einen fettigen Glanz der Haut am Tage zu vermeiden.