Beauty-Detox aus der Küche

Schön essen
Schön essen

Manches Beauty-Problem lässt sich durch eine Ernährungsumstellung lösen.

Fiese Augenringe, müde Haut oder mattes Haar haben ihre Ursachen oft genug in ungünstigen Essgewohnheiten. Nicht umsonst heißt es schon von jeher “Man ist, was man isst”. Es lohnt sich also, einmal mehr darüber nachzudenken, was bei Ihnen auf den Teller kommt.

In Hollywood hat die Ernährungswissenschaftlerin Kimberly Snyder schon Stars wie Filmstar Drew Barrymore (38, ‘der Ruf der Wale’) und Burlesque-Tänzerin Dita Von Teese (40) beraten; jetzt erscheint ihr mit Spannung erwartetes Buch ‘The Beauty Detox Foods’. Darin erklärt sie, wie nicht nur Hollywoodstars, sondern auch Normalsterbliche mit den richtigen Ernährungsgewohnheiten strahlende Haut und glänzende Haare bekommen.

Snyders liebste Küchenhelden sind die kaliumreichen Banane, die dunkle Augenringe verschwinden lässt, und Karotten voller Vitamin A, die die Haare verschönern: “Vitamine sind nötig, damit die Haare glänzen und viel Feuchtigkeit bekommen, außerdem sind sie gut für eine gesunde Haut, die für gesundes Haarwachstum die Grundlage bildet”, erklärte die Fachfrau. “Und Kalium in Bananen hilft, den Flüssigkeitshaushalt unter den Augen zu regulieren.”

Wenn Sie jetzt schon auf dem Sprung zum Gemüsehändler sind, lesen Sie vorher auch noch diese Tipps:

Haut:

Ananas kann die Produktion von Kollagen ankurbeln.

Leinsamen sind eine gute Quelle für essentielle Fettsäuren.

Haare:

Karotten liefern reichlich Betakarotin und Vitamin A, was unerlässlich für gesundes Haarwachstum ist.

Kürbissamen sind eine gute Quelle für Zink, Schwefel und Vitamin A; das Trio sorgt gemeinsam für kräftiges, gesundes Haar.

Nägel:

Hirse ist eine glutenfreie Getreidesorte, die viel Biotin enthält und somit brüchigen Nägeln vorbeugt.

Spinat und Grünkohl liefern als dunkelgrünes Blattgemüse viel gesundes Kalzium.

© Cover Media

Der Beitrag "Beauty-Detox aus der Küche" wurde durchschnittlich bewertet mit 4,6 von 5 Punkten, basierend auf 12 abgegebenen Stimme(n).

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!