Beauty-Zeitreise: Die Zwanziger Jahre

Stars im Twentys-Fieber
Stars im Twentys-Fieber

Baz Luhrmann hat es uns mit seinem Film ‘The Great Gatsby’ einmal mehr gezeigt: Die Zwanziger Jahre liegen voll im Trend.

Flapper-Girls, Jazz und Charleston sind die typischen Symbole dieser glitzernden Ära. Aber auch in Sachen Make-up kann man hier noch etwas lernen. Bei A-List-Stars und Modedesignern können Sie sich abschauen, wie man diesen Trend umsetzen kann.

Smokey Eyes:

Dieser Look ist heute wieder so beliebt, wie er es schon vor fast 100 Jahren war. Die schwarzen Smokey Eyes gehören typischerweise zum Zwanziger-Jahre-Look dazu. Damals benutzte man Kajal für einen metallischen Look. Heute ist es mit speziellen Paletten wie der ‘Benefit Smokin’ Eyes Palette’ noch einfacher, die Augen dramatisch zu schminken. Versace hat auf seinen Schauen für Frühjahr/Sommer 2013 gezeigt, wie es geht.

In den Roaring Twentys war der Teint neutral und matt, aber auf die Wangen gehörte ein kräftiger Hauch Farbe. Oft erreichten die Damen dies, indem sie sich in die Wangen kniffen – mit Produkten wie ‘The Body Shop Lip and Cheek Stain’ in einem hübschen Rosenrot kann man diesen Effekt inzwischen auf schmerzfreie Weise erzielen.

Das gewisse Etwas:

Um den Zwanziger-Jahre-Look zu perfektionieren, brauchen Sie ein kleines i-Tüpfelchen. Das kann ein raffiniertes Spitzenband sein, das Sie um Ihr gewelltes Haar schlingen, oder auch ein Schönheitsfleck, wie man bei Jean Paul Gaultiers Schauen für Frühjahr/sommer 2013 sehen konnte. Mit einem Eyeliner- oder Brauenstift, der so dunkel sein darf, wie Sie es wagen, können Sie üben, bis Ihr perfektes Mal sitzt – nichts passt besser zum Zwanziger-Jahre-Look.

Unsere ausführlichen Schminkanleitungen mit vielen Schritt- für -Schritt Bildern und verschiedenen Smokey Eyes Looks findet ihr hier!

© Cover Media

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!