Die heißesten Haar-Trends der kommenden Saison

Seitenscheitel
Seitenscheitel

Das Modekarussell dreht sich immer weiter und Star-Friseure machen schon jetzt die wichtigsten Trends für die Saison Frühjahr/Sommer 2013 ausfindig.

Mark Woolley, Gründer der Föhnmarke ‘Electric Hairstyling’, fasste die heißesten Looks von den Laufstegen in New York, London, Mailand und Paris für ‘Cover Media’ zusammen. Von Seitenscheiteln in New York bis zum glatt zurückgegelten Haar in London erklärt Woolley, womit Sie nächstes Jahr voll im Trend liegen und wie Sie die Looks kopieren.

New York Fashion Week:

Wichtigster Trend: Tief angesetzte Seitenscheitel, wie man sie bei ‘Alice + Olivia’, ‘Diesel Black Gold’ und ‘Marc Jacobs’ sah. Das Haar wird seitlich gescheitelt und glatt getragen, wobei sowohl ‘Alice + Olivia’ als auch ‘Marc Jacobs’ auf coole Brünett-Töne setzten. “Diesen Look erreichen Sie durch Glattföhnen, nicht mit einem Glätteisen“, erklärte Woolley.

Dazu tragen Sie auf das handtuchtrockene Haar etwas Glättungsbalsam auf und tupfen Smoothing Cream auf trockene Spitzen – das schützt Ihre Haare vor der Hitze und gibt dem Haar ein federleichtes Finish. Ziehen Sie einen tief angesetzten Seitenscheitel und nehmen Sie eine große Rundbürste, die Sie dicht an den Haarwurzeln ansetzen. Platzieren Sie den Föhn so, dass die Düse sich parallel zur Bürste befindet, so dass die Hitze gleichmäßig auf das Haar trifft. Ziehen Sie die Bürste durch die gesamte Haarlänge und folgen Sie mit dem Föhn. Wenn Ihr Haar ganz trocken ist, verteilen Sie eine winzige Menge Serum in Ihren Handflächen und reiben Sie sie aneinander, um sie aufzuwärmen – dann fahren Sie mit den Handflächen leicht über Ihr Haar, um den Look zu vollenden. Schließlich binden Sie Ihre Haare zu einem tief im Nacken angesetzten Pferdeschwanz zusammen und sichern den Seitenscheitel mit einer Haarnadel, damit nichts verrutscht.

London Fashion Week:

Wichtigster Trend: Der Wet-Look, wie er bei ‘David Koma’, ‘Christopher Kane’ und ‘Rag & Bone’ zu sehen war. “Wenn es einen Look gibt, der bei den Shows wirklich Eindruck machte, dann war es zurückgegeltes Haar im Wet-Look”, sagte Woolley.

Falls Sie das anspricht, nehmen Sie einfach einen Kamm zur Hand, um den Look in wenigen Schritten zu kopieren. Wenn Ihre Haare halbtrocken sind, tragen Sie ein Wet-Look-Produkt wie zum Beispiel Pomade von vorne nach hinten und dann von einer Seite zur anderen auf, damit Sie es gleichmäßig verteilen. Mit dem Kamm kämmen Sie die Haare aus dem Gesicht und lassen sie an der Luft trocknen. Lassen Sie ruhig zu, dass die Enden sich wellen oder kringeln, wie es bei ‘Rag & Bone’ zu sehen war, um der Frisur einen modernen 2013-Twist zu geben.

Mailänder Modewoche:

Wichtigster Trend: Neunziger-Jahre-Revival wie bei ‘DSquared2′, ‘Iceberg’ und ‘Gianfranco Ferré’. “Die Frisuren bei ‘DSquared2′ erinnerten mich an Kultfotos von Supermodels aus den Neunzigern und an die Zeit, als der Biker-Chic besonders glamourös war”, erklärte Woolley.

Hochglänzende Lederhüte waren in Mailand die perfekte Ergänzung zu den total glatten Haaren mit dem glänzenden Finish. Um dafür die perfekte Grundlage zu schaffen, sollten Sie Ihre Haare frisch waschen und mit Conditioner vorbereiten. Tragen Sie auf das noch feuchte Haar ein Hitzeschutzspray auf und föhnen Sie es über eine Rundbürste. Nehmen Sie dann immer nur schmale Partien und glätten Sie sie von der Wurzel bis zu den Spitzen mit einem Glätteisen. Damit die Haare nicht fliegen, tragen Sie ein Serum auf. Ein Gloss-Spray perfektioniert den Look und hält die Haare gleichzeitig den ganzen Tag lang in Form.

Pariser Modewoche:

Wichtigster Trend: Offene, fließende Haare, wie sie ‘Dries Van Noten’, ‘Isabel Marant’ und ‘Vanessa Bruno’ zeigten. Ob Siebziger-Jahre-Grunge wie bei ‘Dries Van Noten’ oder sanfte Wellen wie bei ‘Vanessa Bruno’ – es ist egal, wie Sie die Haare stylen, solange sie nur offen fließend getragen werden. Behandeln Sie Ihr noch feuchtes Haar mit einem Volumenspray, damit sie an den Ansätzen einen besseren Stand haben, und tragen Sie eine Smoothing Cream auf, um Ihre Haare vor Hitze und Spliss zu schützen. Föhnen Sie Ihre Haare und bilden Sie dann große Locken, indem Sie von der Mitte bis zu den Spitzen beispielsweise Lockenwickler oder einen Lockenstab benutzen. Um Wellen herauszuarbeiten, gehen Sie mit den Fingern durchs Haar und schütteln es auf.

© Cover Media

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!