Bunte Haare – DER Trend 2014 – von Himmelblau bis Smaragdgrün

Wenn Sie in diesem Sommer die aktuellen Fotos der Stars bewundern, dann fällt sicherlich eines auf: Auf vielen Köpfen gibt es himmelblaue oder grüne Haare und auch Türkis und Rosa sind häufig anzutreffen.

Bunte HaareScheinbar reicht die normale Farbpalette von Blond, Rot und Braun gerade nicht aus, um die aktuellsten Trends auszudrücken. Katy Perry, Nicole Richie sowie Kesha färben ihre Haare in allen erdenklichen Farben des Regenbogens.

Wer nicht ganz so mutig ist, greift zu farbigen Perücken oder Strähnchen. Auch mit Haarkreide lässt sich der neue Trend umsetzen. Die bunten Haare haben ihr Punk-Image abgestreift und können nun verspielt, romantisch oder auch elegant wirken.

Wenn Sie der Langeweile auf dem Kopf entfliehen wollen, dann wird es Zeit für einen Farbwechsel.

Ein vielseitiger Trend

Wenn Sie Ihre Haare das erste Mal bunt färben wollen, dann lassen Sie lieber einen Profi ran. Denn damit die schönen Pastelltöne auf dem Haar gut zur Geltung kommen, müssen sie vorher fachgerecht blondiert werden.

Nur so wird die Endfarbe schön gleichmäßig und fällt auch so aus, wie Sie sich die Farbe vorgestellt haben. Die Stylingideen sind bei bunten Haaren besonders vielseitig. So lassen sich Make-up und Garderobe besonders einfach auf diesen Trend abstimmen.

Stars wie Kelly Osbourne zeigen, wie Haare und Lippenstift das perfekte Doppel bilden können. Nuancen wie Flieder, Rosa und Pink sind für diesen Auftritt besonders gut geeignet. Etwas Mut gehört allerdings schon dazu, wenn zu einer besonders auffälligen Haarfarbe gegriffen wird.

Denn zum Blickfang werden Sie mit einer blauen oder grünen Mähne ganz sicher! Außerdem sollten Sie vorher gut überlegen, ob sich die Haarfarbe mit Ihrem Job vereinbaren lässt. Nicht jeder Chef ist erfreut, wenn seine Mitarbeiter eine etwas ausgefallenere Haarfarbe haben.

Der Preis für bunte Haare

Nein, wir meinen jetzt nicht den Preis beim Friseur, denn dieser ist je nach Region und Technik unterschiedlich. Wir beziehen uns hier auf den Schäden, die die bunten Farben am Haar hinterlassen.

Den anders als bei den meisten normalen Haarfarben muss hier immer blondiert werden. Bei einer Blondierung werden die Haare enorm strapaziert und müssen gut gepflegt werden, damit sie gut aussehen. Die Haarstruktur kann sich gravierend verändern. Das sollte Ihnen vorher klar sein.

Philip B. Conditioner Lovin Leave-in

Damit Ihr Haar die Prozedur gut übersteht, sollten Sie die Haarpflege etwas hochfahren. Verwenden Sie zweimal in der Woche eine Haarkur und verwenden Sie nach jeder Haarwäsche einen Conditioner.

Besonders praktisch finde ich den Conditioner Login Leave-in von Philip B. Man braucht ihn nämlich nicht nochmals ausspülen und er ist frei von Parabenen.

Langes Haar kann brüchig werden und diese Schäden sind irreparabel. Hier hilft dann nur noch die Schere. Wenn Sie aber sowieso eine Kurzhaarfrisur tragen, dann wächst die Blondierung auch schnell wieder aus. Es liegt also ganz alleine an Ihrem Wagemut, ob Sie den neuen Trend mitmachen.

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!