Strobing – der neue Trend der Stars und auf den Catwalks

Viele Make-up-Artists setzen auf den neuen Trend, der den Teint zum Leuchten bringt. Statt Konturieren heißt es nun, frische, leuchtende Highlights zu setzen. Der Vorteil an dieser Methode ist, dass das Gesicht frisch aussieht, ohne die störenden dunklen Balken, die beim Konturieren schnell einmal entstehen können.

Denn gerade Schminkanfänger sind häufig etwas überfordert mit dem Wechsel von hellen und dunklen Tönen, die auch noch exakt verblendet werden müssen.

Strobing hebt mit einem hellen Puder die zu betonenden Stellen hervor und sorgt für einen gesund aussehenden Teint mit dem gewissen Glow. Strobing ist abgeleitet von den Stroboskop-Effekten, wie man sie aus Diskotheken und Clubs kennt.

Der intensive Glanz kommt bei dem neuen Schminktrend nur eben nicht aus der Steckdose, sondern aus dem Schminktiegel.

Der Vorteil von Strobing

StrobingSind Sie auch schon einmal an dem gehypten Konturieren gescheitert?

Häufig stehen wir etwas hilflos vor dem Spiegel und wissen gar nicht mehr, wo welcher Farbton eigentlich hinmuss. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern auch zeitintensiv.

Der Strohboskop-Effekt hingegen ist so einfach, dass Sie garantiert schon beim ersten Versuch den Dreh heraushaben. Leider ist dieser Trend nur etwas für Damen mit trockener oder normaler Haut. Wer zu fettiger Haut neigt, sollte aufpassen, dass der Glanz nicht zu viel wird, oder es doch mit dem Konturieren zu versuchen. Es muss ja nicht gleich die Superversion a la Kim Kardashian sein, denn es gibt auch einfachere Wege.

Gerade für Gesichter, die etwas schmaler gemogelt werden sollen, ist das Konturieren immer eine gute Wahl. Auch auf dem Blog von Studio Untold wird wunderbar gezeigt, wie Sie schnell und einfach mit den Schatten spielen.

Die Basis für das perfekte Strobing

Wichtig ist – wie immer – ein ebenmäßiger Teint. Verwenden Sie also Ihre Lieblingsbase, die einen schönen Porzellanteint zaubert. Vor der Base können Sie auch noch einen Primer verwenden, aber dies ist nicht zwingend notwendig.

Ideal für Strobing ist ein cremiger Highligter. So können Sie den Glanzeffekt gut steuern. Bei Bedarf kann auch noch etwas schimmernder Puder genutzt werden, wenn Sie den Effekt intensivieren möchten.

ANGEBOT
The Balm Mary-Lou Manizer - Highlighter | Luminizer
  • Bestseller Nr. 1 bei den Make up Highlightern
  • Für einen schönen goldenen, aber dezenten Schimmer
  • Flexibel einsetzbar auf Wangen, Augen, Lippen & Dekolleté
  • Vegan und tierversuchsfrei
UVP € 21,50
Preis: € 20,59

Make up Trend StrobingSie müssen sich lediglich sieben Stellen im Gesicht merken, die mit dem Highlighter aufgefrischt werden. Fangen Sie oberhalb der Wangenknochen an, setzen Sie einen Akzent auf der Mitte der Stirn, dann wird die untere Wangenkontur betont und das Kinn akzentuiert. Kleinere Schimmerpunkte kommen auf die Nasenspitze, unter die Augenbrauen, den Lippenbogen und den inneren Augenwinkel.

ANGEBOT
Yves Saint Laurent - Touche Èclat
  • Einzigartige lichtreflektierende Konsistenz
  • Setzt sich nicht in feine Linien und Fältchen ab
  • Sehr einfach aufzutragen durch integrierten Pinsel
  • Sehr bewährter, ein Klassiker der Profis
UVP € 35,90
Preis: € 27,06

Fangen Sie einfach langsam an und dosieren Sie die Produkte erst einmal vorsichtig. Denn der einzige Haken, den Strobing hat, ist der, dass der Glanz etwas zu viel werden kann. Dann sieht der Teint nicht mehr leuchtend aus, sondern Sie wirken, wie nach einem anstrengenden Dauerlauf, etwas verschwitzt.

Betonen Sie die Wangen unbedingt noch mit einem schönen, frischen Rouge, dass den Strobing Effekt unterstützt.

Damit der tolle Sommertrend lange hält, sollte ein Fixing-Spray verwendet werden. Diese Produkte fixieren das Make-up, ohne den Stroboskop-Effekt zu schmälern. Bitte nicht zu Puder greifen, da damit wieder mattiert werden würde.

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!