Concealer auftragen

Ein Concealer darf als Schminkutensilie nicht fehlen! Jeder hat Augenschatten, der eine mehr der andere weniger. Genau dafür ist Concealer wie geschaffen, er deckt Augenschatten effektiv ab. Für ein gutes Augen Make up ist Concealer sowieso unentbehrlich.

Auch bei kleinen Korrekturen z. B. Pickel, Rötungen und Äderchen ist der Concealer gut einsetzbar.  Wird der Concealer gegen Augenschatten eingesetzt, sollte er nach dem Auftragen des Make ups angewendet werden. Das favorisiere ich auch bei Pickel und anderen Unreinheiten.

Auge vorher
Auge vorher
 Concealer 1
Concealer 1
Concealer 2
Concealer 2

Finden Sie den richtigen Concealer

Concealer ist, richtig angewendet, eine echte Geheimwaffe. Der Blick wird wacher und strahlender, Hautunreinheiten und Rötungen verschwinden wie von Zauberhand und der Teint sieht wunderbar ebenmäßig aus.

Wenn Sie noch nie mit Concealer gearbeitet haben, kann die Auswahl an Produkten allerdings recht unübersichtlich werden. Denn Concealer gibt es in vielen verschiedenen Nuancen und Produktformen. Vom kleinen Cremetiegel bis hin zum Stift gibt es unzählige Concealer, die die Auswahl erschweren.

Was ist Concealer?

Anders als ein Abdeckstift ist ein guter Concealer cremiger und verbindet sich viel einfacher mit der Haut. Nur so werden nahezu unsichtbare Übergänge zwischen Hautproblemen und Grundierung geschaffen. Die Farbe des Concealers immer einen Ton heller als den eigenen Hautton wählen.

Wie schon erwähnt, gibt es sehr viele unterschiedliche und gute Concealer. Während sehr viele davon in ihrer Tönung normalen Foundations gleichen, gibt es auch spezielle Produkte, die farbig sind.

Gelbliche Concealer gleichen beispielsweise dunkle Stellen aus, während grünliche Produkte Rötungen verschwinden lassen. Rose und Beige werden für Unreinheiten genutzt oder können Fältchen kaschieren. Für eine punktgenaue Anwendung sind kleine Pinsel eine echte Hilfe.

Bei der Auswahl guter Concealer ist darauf achten, dass er nicht zu trocken ist – das setzt sich zu sehr in die feinen Linien ab. Anderseits sollt der Concealer nicht zu fetthaltig sein, sonst kann es passieren, dass die Wimperntusche der unteren Wimpern verschmiert.

Hier eine Auswahl guter Concealer:

Dieser Concealer ist sozusagen ein Schminkklassiker. Bestimmt schon seit 30 Jahren auf dem Markt, gutes bewährt sich halt! Mit dem Touche Éclat von Yves Saint Laurent hast du einen Concealer mit hervorragender Konsistenz und Transparenz. Es sieht nie dick aufgetragen aus und verkrümmelt sich nicht in die Falten. Einfach mal ausprobieren!

Zum Abdecken von Augenringen ist der Perfect Teint Concealer von Artdeco sehr gut geeignet. Die lichtreflektierenden Pigmente kaschieren Schatten, Linien und Fältchen. Die leichte und angenehme Konsistenz ist wasserabweisend, langhaftend und parfümfrei. Die gelblichen Farbtöne Nr. 6 und 9 eignen sich perfekt, um bläuliche Augenschatten zu kaschieren. Die rosé und pfirsich-Töne Nr. 3 und 5 zaubern Frische in Ihr Gesicht und mildern feine Linien ab.

Um Pickel und Unreinheiten abzudecken, natürlich auch Augenringe, eignet sich besser eine Tube. Wie zum Beispiel Superstay Better Skin von Maybelline Jade. So sammeln sich keine Bakterien auf dem Pinsel, wenn man Pickel abdecken möchte. Die Deckkraft ist hoch und langhaftend. Pickel, Rötungen und Unreinheiten können mit dem Fingern perfekt abgedeckt werden.
YSL Touche eclat
Artdeco Perfect Teint Concealer
Maybelline Jade Superstay Better Skin

Concealer richtig auftragen

Grundsätzlich wird Concealer immer nach der Foundation angewendet. Wer den Concealer lieber vor einer Foundation auftragen möchte sollten Sie allerdings darauf achten, dass Sie Ihre Grundierung an schon abgedeckten Stellen nicht zu stark einarbeiten.

So wischen Sie nämlich den Concealer wieder weg. Tragen Sie an Stellen, wo Sie Concealer schon aufgetragen haben, Ihre Foundation lieber durch aufklopfen oder tupfen mit den Fingern auf.

Der Concealer soll sich immer gut mit der Haut verbinden. Reiben Sie also nicht unnötig, sondern klopfen Sie den Concealer ebenfalls sanft mit den Fingerkuppen in die Haut ein. Gerade im Augenbereich dürfen Sie nicht an der feinen Haut ziehen, da diese sonst zu Fältchen neigt.

Je flüssiger ein Concealer ist, desto besser gleicht er farbliches Ungleichgewicht aus. Makel lassen sich allerdings besser unter einem etwas festeren Concealer verstecken.

Damit es etwas einfacher geht, haben wir die gängigsten Probleme nochmals genauer betrachtet.

Concealer auftragen gegen Augenringe

Wie schon erwähnt, brauchen Sie einen cremigen statt einen pastigen Concealer, der die Farben angleicht. Und Concealer wird bei der Kaschierung von Augenringen nach der Foundation aufgetragen.

Wenn Sie Augenringe kaschieren wollen, achten Sie auf die Farbe der Augenringe.

Damen, die mit hellen bläulichen Schatten zu kämpfen haben, sollten einen leicht rosafarbenen Concealer auftragen.

Sind die Augenschatten eher dunkelviolett, dann ist gelblicher Concealer die bessere Wahl.

Testen Sie also je nach Farbe der Augenringe entweder einen gelblichen Concealer, der etwas heller als Ihr eigener Hautton ist oder eine helle Rosanuance.

Verwenden Sie vor dem Auftragen des Concealers eine leichte Augencreme, um die Augenpartie zu glätten.

Nachdem diese gut eingezogen ist, tupfen Sie mit Finger oder Pinsel den Concealer in dünnen Schichten auf. Gehen Sie dazu bis an den Wimpernrand und auch in die Vertiefung der Augenwinkel. Sanft einklopfen und dafür sorgen, dass sich der Concealer gut mit der Haut verbindet.

Wenn nötig, kann danach eine zweite Schicht aufgetragen werden.

Rötungen verschwinden lassen durch Auftragen von Concealer

Hierfür sollte immer ein Concealer mit einem grünen Unterton verwendet werden. Im Bereich der Nase darf das Produkt ruhig etwas pastöser sein, damit es lange hält.

Tragen Sie auch hier eine dünne Schicht auf, die dann eingeklopft wird. Nie zu viel Produkt auf einmal verwenden, lieber schichten.

Zaubern mit dem Concealer

Viele kleine Probleme können ebenfalls mit Concealer gelöst werden.

Eng zusammenstehende Augen wirken gefälliger, wenn die Augeninnenwinkel mit hellem Concealer betont werden.

Auch die Nase lässt sich so schmaler schminken. Dazu wird der Nasenrücken mit einer hellen Nuance betont und die Seiten dunkel abschattiert.

Richtig angewendet ist Concealer eine echte Wunderwaffe für das Make-up. Doch viele Damen nutzen diese Produkte ungerne, da sie Schwierigkeiten mit der Anwendung haben.

Doch mit den richtigen Tipps und Tricks werden auch Sie nicht mehr auf die Hilfe eines Concealers verzichten wollen. Denn Concealer gilt immer noch als die Geheimwaffe schlechthin gegen Augenringe, Hautunreinheiten und Rötungen.

Auch für verschiedene Kontur-Techniken ist Concealer unverzichtbar. Wenn Sie also schlechte Erfahrungen mit einem solchen Produkt gemacht haben, könnte es einfach sein, dass Sie ein anderes Label ausprobieren sollten.

So kann die eigene Hautbeschaffenheit manchmal schuld sein, wenn ein Concealer nicht richtig funktioniert. Hier hilft wirklich nur, sich mit unseren Tipps nochmals heranzuwagen, und herauszufinden, wie es besser geht.

SOS-Tipps für Concealer

Der Concealer unter den Augen sieht trocken aus und betont feine Augenfältchen.

Da die Haut unter den Augen sehr fein und dünn ist, wird sie wenig mit Feuchtigkeit versorgt. Tragen Sie deshalb vor dem Schminken immer eine leichte Augencreme auf, die viel Feuchtigkeit enthält.

Vermeiden Sie dabei fettige Produkte, die eher für die Regeneration über Nacht gedacht sind. Lassen Sie die Augencreme gut einziehen und tragen Sie erst dann den Concealer auf.

Der Concealer bildet Risse

Wenn es nicht an der Unterlage in Form einer Creme liegt, dann müssen Sie den Concealer besser fixieren. Dies geschieht am einfachsten mit einer kleinen Menge Puder. Wählen Sie eine transparente Nuance und entfernen Sie Überschüsse gründlich mit dem Pinsel.

Der Concealer hält einfach nicht

In diesem Fall haben Sie es mit Ihrer Tagescreme meist zu gut gemeint. Nehmen Sie nur eine kleine Menge und lassen Sie das Produkt gut einziehen, bevor Sie Concealer auftragen.

Wenn Sie sehr fettige Haut haben, kann das Problem auch ohne vorherige Creme entstehen. Verwenden Sie in diesem Fall wachshaltigen Concealer, der nicht zu flüssig ist.

Der Concealer bildet kleine Krümel oder Klümpchen

Auch hier stimmt meist das Verhältnis Pflegecreme zu Concealer nicht. Sieht der Concealer speckig aus und setzt sich in kleinen Falten ab, dann haben Sie zu viel Augencreme oder Tagespflege verwendet.

Seien Sie sparsamer und lassen Sie die Cremes immer gut einziehen. Wirkt der Concealer hingegen trocken und krümelt, dann brauchen Sie mehr Pflege. Sie können auch ein flüssigeren Concealer ausprobieren.

Der Concealer ist zu hell oder dunkel

Wenn Sie die falsche Farbe erwischt haben, können Sie die Nuance eventuell trotzdem verwenden. Zu helle Stellen betupfen Sie ganz einfach mit einer dunkleren Foundation oder pudern sie mit ein wenig Bronzer vorsichtig ab.

Zu dunkle Produkte können Sie durch Creme oder mit einer helleren Foundation etwas aufhellen. Gelingt Ihnen das nicht, brauchen Sie doch einen helleren Farbton. ()

Eine Reaktion auf “Concealer auftragen”

  1. Augen richtig schminken | Perfekt Schminken - Schminktipps vom Profi

    [...] Concealer gehört zu jeder Make up Ausstattung und auch hierzu haben wir bereits einen separaten Beitrag erstellt. Augen richtig schminken – Concealer einsetzen [...]

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!