Was sind die Unterschiede in den Berufsgruppen rund ums Schminken?

Eine Kosmetikerin reinigt, pflegt und verschönert andere Menschen. Die dekorative Kosmetik, also das reine Schminken, ist ein sehr geringer Teil ihrer Tätigkeiten.

Eine Visagistin oder Make up Artistin schminkt andere Menschen für bestimmte Anlässe. Das können Schauspieler im Film, Models für Werbeaufnahmen, Nachrichtensprecher im Fernsehen aber auch Promis für den roten Teppich oder Bräute für den Hochzeitstag sein.

Eine Maskenbildnerin gestaltet Masken für Schauspieler in Film und Theater. Das kann dekorative Kosmetik sein, geht aber häufig weit darüber hinaus. Darstellungen von Verletzungen oder Perücken für Opern sind gute Beispiele für die Aufgaben einer Maskenbildnerin.

Wie wird man ein erfolgreicher Make up Artist | Visagistin?

Ein Make up Artist oder Visagist ist in erster Linie für das Make up zuständig.

Was macht Er oder Sie genau?

Ein Make up Artist schminkt Menschen, die vor eine Fotokamera treten oder im Bereich Film und Fernsehen zu sehen sind. Er macht sie sozusagen kamerafein.

Das Arbeitsumfeld und die Einsatzgebiete sind breit gefächert, es gibt unendlich viele Möglichkeiten, sich als Make up Artist oder Visagistin zu betätigen:

  • Für Fotografen, die Modestrecken fotografieren oder Werbekampagnen und alles was gedruckt wird. Hier werden die Models und Akteure geschminkt.
  • Für das Fernsehen, z.B. Moderatoren oder Gäste einer Talkshow schminken.
  • Für Filmproduktionen, die Schauspieler und Akteure schminken.
  • Auf Modeschauen die Models schminken, die über den Laufsteg laufen.
  • Als Assistentin eines Star und für den roten Teppich schminken.
  • Aber auch „normale Menschen“ schminken. Für Hochzeits Make up, für Bälle und Partys oder für Karneval bzw. für Menschen, die einfach mal anders aussehen wollen.

Make up Artist Ausbildung | Visagistin

Wie kommt man zu einer Ausbildung und zu den tollen Jobs auf dem Arbeitsmarkt?

Ja, das ist genau der Punkt. Das Berufsbild des Make up Artist ist kein anerkannter Lehrberuf. Das bedeutet, jeder kann sich so nennen.

Nur ein Maskenbildner/in ist ein anerkannter Lehrberuf mit einer entsprechenden Ausbildung. Maskenbildner können nicht nur schön schminken. Sie sind zusätzlich weiter spezialisiert auf die Herstellung von Masken und Perücken.

Sich nun mal eben Make up Artist zu nennen, wäre dann doch ein bisschen zu einfach. Denn das Können aller Schminktechniken gehört schon dazu, sonst wird es schwer, an die Jobs zu kommen.

Mit einer Ausbildung an einer Visagistenschule ist es genauso wie mit dem Arbeitsumfeld, es gibt in dem Bereich viele Möglichkeiten.

Grundlagen durch das Friseurhandwerk

Hairstyling vor dem Shooting
Hairstyling vor dem Shooting

Ist eine Friseurausbildung von Vorteil?

Eine gute Voraussetzung ist eine Friseurausbildung zum Hairstylist. Das bewährt sich hervorragend, da ein Make up Artist häufig auch als Hairstylist für die Frisur verantwortlich ist.

Meistens geht es auch nicht nur um eine Frisur, sondern um die Variation verschiedener Frisuren und Stylings an dem gleichen Model. Viel Zeit zum Nachdenken ist dann zwischen zwei Aufnahmen auch nicht, der Fotograf wartet nicht gerne mit der Kamera in der Hand! Von daher sind Erfahrungen als Friseur wirklich von Vorteil und waren auch die Basis meiner Karriere.

Nur bei ganz teuren und hochwertigen Produktionen, z.B. mit Topmodels oder auf Modenschauen bekannter Designer, werden Friseure und Make up Artisten jeweils separat gebucht. Oder man ist so bekannt wie Armin Morbach (ist aber auch Friseur), der sich seine Jobs vermutlich aussuchen kann. Doch das ist ein langer Weg!

Aber es will ja auch nicht jeder berühmt werden …

Ausbildung in der Make up Schule

Nach der Friseurausbildung zum Hairstylist ist es sinnvoll, eine Make up Schule oder Visagistenschule zu besuchen.

Hier werden diverse Kurse für werdende Make up Artisten angeboten. Das ist die eigentliche Ausbildung zum Make up Artist.

Ein bisschen Geschick und ein großes Faible für das Schminken sollte man allerdings schon mitbringen. Denn Technik kann man in der Visagistenausbildung lernen, Geschick leider nicht.

Bei der Auswahl einer Make up Schule sollte man sich gut umhören und informieren. Es gibt unendlich viele Schulen, die nur teuer sind und wenig Wissen vermitteln, um das schnelle Geld zu machen. Denn diese Schulen sind privat und man muss sie daher selbst bezahlen!

Trotzdem ist es ratsam, eine Make up Schule zu besuchen und dort die Grundkenntnisse zu erlangen. Auch mit viel Geschick beim selber schminken ist es doch etwas anderes, fremde Menschen zu schminken. Das wird in der Ausbildung einer guten Make up Schule gelehrt. Hinzu kommt, dass man dort sehr viel üben kann.

Make up Artist Schule – welche soll ich wählen?

Makeup Artist LidschattenDie Berufe des Visagisten und Make up Artist sind nicht gesetzlich geschützt. Das heißt auch, dass es keine stattlich anerkannten oder geprüften Abschlüsse nach einheitlichen Kriterien gibt.

Konkret bedeutet das, dass alle Ausbildungsstätten für Make up Artist und Visagisten private Institutionen sind, die in ihren Ausbildungsinhalten und vor allem den Preisen verhältnismäßig freie Hand haben.

Letztlich bestimmen natürlich auch hier Qualitätsmerkmale den Erfolg einer Make up Schule und ein Preis wird sich dann durch die Nachfrage einpendeln. Welches aber sind die guten Einrichtungen und nach welchen Kriterien kann man die Angebote der Kosmetikschule überprüfen?

An dieser Stelle ist auch noch mal der Online Videokurs mit der Visagisten Ausbildung DELUXE* zu erwähnen. Meiner Meinung nach der perfekte Einstieg!

Auswahlkriterien

Wir haben ein paar Anforderungskriterien zusammengestellt, nach denen ihr die Angebote überprüfen und vor allem vergleichen könnt. Die Visagistenschule mit den besten Ergebnissen verdient ausgewählt zu werden!

  • Wie professionell ist der gesamte Außenauftritt? Gibt es eine Homepage? Sind die Informationen übersichtlich und transparent gestaltet?
  • Wie viele Ausbildungsplätze gibt es? Wie groß ist die Anzahl der Schüler pro Klasse? Bei mehr als 8-10 Schülern ist das indivudelle Eingehen eines Dozenten nicht mehr für alle gewährleistet!
  • Wie ist die Make up Schule ausgestattet? Wie groß sind die Räume und die Arbeitsplätze für den Unterricht? Welche Make up Utensilien werden in welcher Menge zur Verfügung gestellt? Ist im Preis eine Grundausstattung an eigenem Handwerkszeug enthalten, zumindest ein hochwertiges Pinselset?
  • Wie groß ist die Liste der Dozenten an der Akademie und sind sie vorab für Gespräche grundsätzlich ansprechbar? Wie lange liegt ihre eigene Ausbildung zurück? Können sie Berufserfahrungen und Referenzen vorweisen?
  • Wie lange dauert die Ausbildung? Wie viele Tage und viele Stunden am Tag oder pro Monat? Dadurch läßt sich die Ausbildungspreis pro Stunde errechnen und mit anderen Angeboten vergleichen.
  • Wie viele Ausbildungen und Kurse werden pro Jahr an der Akademie angeboten? Wie hoch sind die Anteile von Theorie und Praxis?
  • Gibt es verschiedene Ausbildungsbausteine auf dem Lehrplan, die je nach Vorerfahrung kombiniert werden können? Sind neben der Make up Ausbildung und den Schminktechniken insbesondere die immer wichtiger werdenden Angebote und Techniken zum Hairstyling vorhanden? Steht nicht nur Theorie auf dem Lehrplan? Kann man auch die Techniken im Unterricht ausreichend erlernen?
  • Wie ist die Betreuung nach der Ausbildung? Gibt es eine Jobbörse bei der Academy? Werden während der Ausbildung Assistententätigkeiten für reale Shootings organisiert und angeboten?
  • Könnt ihr die Liste von Absolventen einsehen und stehen davon welche für Rückfragen zur Verfügung? Neben den Dozenten solltet ihr vor allem ehemalige Absolventen mit euren Fragen löchern!
  • Schaut euch die Schule von innen an! Am besten während der Betriebszeit, dann erwischt ihr vielleicht auch einige der aktuellen Schüler und könnt euch mit ihnen über deren Erfahrungen austauschen.
  • Was wird in der Abschlussprüfung der Akademie verlangt?
  • Werden ergänzende Seminare für den Berufseinstieg angeboten?

Grundsätzlich gilt natürlich auch, dass einem mit einer schlechten aber kostengünstigen Ausbildung auch nicht wirklich geholfen ist.

Das Preis-Leistungsverhältnis der Visagistenausbildung muss stimmen! Daher ist es auch nicht möglich Richtpreise zu nennen.

Ausrüstung einer Make up Artist | Visagistin

Für die Ausbildung als Visagistin braucht man zu allererst eine eigene Ausrüstung. In den Visagistenkursen sind meistens Schminkutensilien vorhanden, aber man muss ja auch zu Hause üben.

Bei den ersten Probeaufnahmen mit einem Fotografen braucht man definitiv die eigene Ausrüstung. Deshalb ist es sehr wichtig, von Anfang an gut ausgestattet zu sein. Das ist sozusagen das Aushängeschild einer Visagistin.

Um aber mit dem Arbeiten beginnen zu können, muss man eine komplette Ausrüstung besitzen. Denn ohne Werkzeug geht das Arbeiten schlecht. Bevor man sich die ganzen Schminkutensilien zulegt, sollte sich zunächst um die Unterbringung und das Transportieren der Schminkutensillien umgeschaut werden.

Da ist als erstes der Schminkkoffer von großer Wichtigkeit. Viele Fotostudios sind nicht unbedingt gut mit einem Schminkraum ausgestattet. Man bekommt ein Eckchen zugewiesen und es wird provisorisch ein Tisch mit Stuhl hingestellt.

Hierzu habe ich eine Tabelle mit den besten Schminkkoffern zusammengestellt:

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 3
Profi Visagisten Roll-TrolleySongmics® KosmetikkofferSongmics® Beauty Case KosmetikkofferSongmics® Trolley Kosmetikkoffer
Profi Visagisten Roll-Trolley*Songmics® Kosmetikkoffer*Songmics® Beauty Case Kosmetikkoffer*Songmics® Trolley Kosmetikkoffer*
Zum Angebot*AmazonZum Angebot*AmazonZum Angebot*AmazonZum Angebot*Amazon

Mein Fazit:
"Hier bleiben keine Wünsche offen! Absolute Profi-Variante mit dimmbaren Licht und Steckdosen."

Mein Fazit:
"In der Normalgröße mein beste Wahl. Variabel, stabil, abschließbar und mit Tragegurt. Günstig!"

Mein Fazit:
"Koffer in mittlerer Größe. Großes Bodenfach zum Beispiel für Geräte wie Fön & Co."

Mein Fazit:
"Für die große Ausrüstung ein wahres Träumchen! Sehr flexibel, bequem rollbar und abschließbar. WOW!"

Was sagen andere Kunden? Jetzt lesen »*Was sagen andere Kunden? Jetzt lesen »*Was sagen andere Kunden? Jetzt lesen »*Was sagen andere Kunden? Jetzt lesen »*
  • 58 x 45 x 15 cm
  • Alukoffer mit Spiegel
  • Netzanschluss für dimmbares Licht und Steckdosen
  • 36,5 x 22 x 25 cm
  • Aluminiumkoffer
  • 3 Farben auswählbar
  • 36,5 x 35 x 22 cm
  • Aluleisten, MDF-Platten mit Kunststoff Überzug
  • 2 Farben auswählbar
  • 37 x 75 x 23 cm
  • Alu-Metallrahmen, MDF Platten mit Kunststoff-Oberfläche
  • 3 Ebenen und herausnehmbare Fächer
  • Ausziehbare Tischbeine, Rolltrolley
  • 3 Ebenen, viele Fächer
  • Tragegurt und abschließbar
  • 3 Ebene mit großen Bodenfach
  • Tragegurt und abschließbar
  • Obere Koffer abnehmbar (zusätzlicher Deckel enthalten)
  • Vier Rollen und abschließbar
Profi Visagisten Roll-TrolleySongmics® KosmetikkofferSongmics® Beauty Case KosmetikkofferSongmics® Trolley Kosmetikkoffer
Preis prüfen*AmazonPreis prüfen*AmazonPreis prüfen*AmazonPreis prüfen*Amazon
Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mit dem perfekten Licht hat man dann ebenfalls ein Problem. Auch auf Location in einer fremden Wohnung oder sogar auf einem Platz im Freien muss man zusehen, wie man das Model vor den Schminktisch bekommt und sie auch richtig sehen kann.

Da habe ich als perfektes Ministudio einen Favoriten. Und zwar den fahrbaren Visagisten-Trolley + Spiegel + Beleuchtung*. So ist man überall unabhängig und kann seine Arbeiten korrekt ausführen.

Profi Visagisten Roll-Trolley
Profi Visagisten Roll-Trolley
Profi Visagisten Roll-Trolley*
von LUVODI
  • 58 x 45 x 15 cm
  • Alukoffer mit Spiegel
  • Netzanschluss für dimmbares Licht und Steckdosen

Mein Fazit:
"Hier bleiben keine Wünsche offen! Absolute Profi-Variante mit dimmbaren Licht und Steckdosen."

Preis prüfen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Sehr praktisch ist es auch, sich einen Regie- oder Campingstuhl ins Auto zu legen. Gerade auf Locations im Freien gibt es kaum Möglichkeiten das Model hinzusetzen, um es schminken und frisieren zu können.

Dieser leichte Alu-Campingstuhl von Coleman Campingstuhl Deck Chair* ist mit seinem geringen Gewicht einfach mitzunehmen.

Coleman Deck Chair
Coleman Deck Chair
Coleman Deck Chair*
von Coleman
Preis prüfen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Je nach dem, wieviel Schminkutensilien sich im Laufe der Zeit ansammeln, benötigt man noch einen kleinen Schminkkoffer zusätzlich.

Am besten sind Alukoffer. Sie sind sehr robust und haben wenig Gewicht.

Diesen schönen, sehr stabilen Schminkkoffer Multikoffer Etagenkoffer Transportkoffer* mit vielen Farben zur Auswahl, finde ich super.

Songmics® Kosmetikkoffer
Songmics® Kosmetikkoffer
Songmics® Kosmetikkoffer*
von SONGMICS
  • 36,5 x 22 x 25 cm
  • Aluminiumkoffer
  • 3 Farben auswählbar

Mein Fazit:
"In der Normalgröße mein beste Wahl. Variabel, stabil, abschließbar und mit Tragegurt. Günstig!"

Preis prüfen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Schminkutensilien im Koffer

Jetzt kommen wir zu den Inhalten des Schminkkoffers. Zuallererst braucht man eine gewisse Anzahl von Pinseln. Das kann mitunter sehr teuer werden, aber ich habe das Pinselset von Luvia* getestet, mit den es sich sehr gut arbeiten lässt. Und das zu einem sensationellen Preis! Schaut euch auch meinen Pinselset Testbericht an.

Da der Preis sehr moderat ist und die Pinsel wirklich gut sind, sollte man am besten gleich 2 Pinselsets kaufen. Damit ist man für den Start dann schon ganz gut ausgestattet und den Rest, den man an Pinseln noch braucht, kann man sich nach und nach anschaffen.

Luvia Cosmetics – 15 Schminkpinsel im Set
Luvia Cosmetics – 15 Schminkpinsel im Set
Luvia Cosmetics – 15 Schminkpinsel im Set*
von Luvia Cosmetics

Inhaltsmenge: 15 Pinsel

  • Pinsel-Set mit Köcher und Beutel
  • Vegane Kunsthaare

Mein Fazit:
"Mein Lieblings-Pinselset in der täglichen Verwendung! Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis."

Preis prüfen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Für eine Grundausstattung an Lidschatten, kann ich die Lidschattenpalletten von Sleek* empfehlen. Am besten alle Paletten auf einmal kaufen. Die Lidschatten sind gut zu verarbeiten, trotz des geringen Preis und man hat erst mal eine gute Bandbreite an Farben zum stylen.

Sleek Palette Au Naturel mit Spiegel
Sleek Palette Au Naturel mit Spiegel
Sleek Palette Au Naturel mit Spiegel*
von Sleek Makeup

Inhaltsmenge: 13 g

  • Enthält matte und schimmernde Nude Töne
  • Inklusive Spiegel und Applikator
  • Tierversuchsfrei

Mein Fazit:
"Ich habe diese Palette persönlich getestet und verwende sie immer noch täglich. Es gibt sicher qualitativ bessere Lidschatten, aber zu diesem Preis bekommen sie eine wirklich gute Qualität. Gönnen Sie sich ein zusätzliches Pinselset, der beigefügte Applikator ist wenig hilftreich."

Preis prüfen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Berufsbeginn als Make up Artist | Visagistin

Marilyn Monore Make up
Model in eine Marilyn Monore verwandeln

Hat man die Make up Schule oder Visagistenschule absolviert, heißt es learning by doing um in den Arbeitsmarkt zu kommen!

Grundsätzlich gibt es dafür meiner Meinung nach zwei Wege für den Einstieg.

Wer vor allem zunächst Erfahrungen sammeln will, der findet über das Internet diverse Portale. Hier suchen auch angehende Fotografen und angehende Models im Grunde das Gleiche: Gute Bilder für ihre jeweilige Mappen. Alle arbeiten kostenlos oder wie es so schön heißt, tfp – time for pictures. Ein ausgezeichnetes Umfeld, um sich und die Techniken an allen möglichen Gesichtsformen auszuprobieren und einen gewissen Stil für das Styling einzuüben. Auch verschiedene Looks, Abend Make ups und für viele Situationen können die Abläufe dabei immer wieder erprobt werden.

Wer dann stärker auf bezahlte Jobs zielen möchte, muss bei Modelagenturen vorsprechen und sich für Testaufnahmen anbieten. Hier wird das Model auch kostenlos geschminkt, aber der Fotograf ist üblicherweise schon besser im Geschäft. Wenn alles gut geht, kommt zusätzlich noch ein schönes Foto für die Mappe dabei heraus.

Ist der Fotograf bei den Testaufnahmen mit deiner Arbeit zufrieden, bucht er dich vielleicht für einen Job, der dann auch bezahlt wird. Diese Art von unbezahlter Arbeit mit vielen schönen Fotos für die Mappe, muss nun einige Zeit betrieben werden.

Wem jetzt schon die Puste ausgeht, der sollte es lieber gleich lassen, denn für diesen Job braucht man einen langen Atem als Voraussetzung. Es kann Jahre dauern, bis man sich einen guten Kundenstamm aufgebaut hat.

Hat man seine Mappe nun endlich mit ein paar schönen Bildern befüllt, kann es weiter gehen. Es gibt mittlerweile viele Agenturen, die Make up Artisten vermitteln. Adressen findet man im Internet. Da kann man sich vorstellen, wenn man sich von einer Agentur vertreten lassen will.

Wer es sich zutraut, versucht es auf eigene Faust. Dafür muss man die Fotografen anschreiben oder auf irgendeine Art kontaktieren, um einen Vorstellungstermin zu erbitten. Das gleiche gilt auch für Werbeagenturen.

Mit schönen Bildern, gutem Auftreten und etwas Glück ergattert man seinen ersten Job. Davon ausgehend, dass es nicht bei dem einen Job bleibt, sammelt man die Veröffentlichungen der Arbeiten. Je mehr schöne Veröffentlichungen man gesammelt hat, desto leichter kann man sich weiter bewerben.

Ist man ein offener, herzlicher Typ und kommt mit seinen Mitmenschen gut zurecht, entwickelt sich hoffentlich eine Mundpropaganda. Ab diesem Zeitpunkt können sich viele Kontakte, Einsatzgebiete, Verbindungen und Wege ergeben.

Nun nimmt der Berufsweg als Make up Artist und Hairstylist seinen Lauf.

Hat man es bis hierher geschafft, ist es einer der schönsten Berufe überhaupt. Man lernt ständig neue Leute kennen, ist immer unterwegs in anderen Städten oder auch Ländern.

Miami, Karibik, Asien, Kanaren, Mallorca etc. – nur ein Teil der Ziele, wo ich schon durch meine Arbeit hinreisen durfte. Eintönig wird es nie.

Allerdings muss man sehr flexibel sei, da man oft nicht weiß, wo oder was morgen passiert. Die Jobs bekommt man meistens sehr kurzfristig. Langfristige private Planungen sind schwierig. Dafür muss man schon ein Typ sein.

Für mich ein Traumberuf.

Viel Glück für jeden, der sich auf diesen Berufsweg und in die Branche begibt!

Make up Artist bei Daniela Katzenberger – Blick hinter die Kulissen

Make up Artist LippenpaletteWer gerne Berichte über die Arbeit eines Make up Artist sehen möchte, konnte bei Vox und der Sendung „Daniela Katzenberger – natürlich blond“ richtig fündig werden! Da war sie zu sehen, die Arbeit eines Make up Artist bei einem Promi. Wenn man sich in Deutschland Beispiele für geschminkte Promis anschauen will, kommt man an dem blonden It-Girl Daniela Katzenberger eh nicht vorbei. Und zugegeben: Sie hat sich etwas erarbeitet mit diesem Sei-schlau-stell-dich-dumm. Ein bisschen habe ich auch das Gefühl, die tätowierten Augenbrauen sind so sehr zum Markenzeichen geworden, dass Daniela sie immer noch gerne betont. Der Unterschied zu dem Ergebnis der Arbeit eines Make up Artist ist zumindest sehr frappierend. Aber der Reihe nach:

Start in den frühen Morgenstunden

Daniela Katzenberger
Daniela-Katzenberger-(MS1411200079)“ von Michael Schilling – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Morgens um 6.00 Uhr sitzt Daniela Katzenberger in Los Angeles im Hotelzimmer und wartet auf die „Stylistin“ – mit Betonung auf die weibliche Form -, die sie für die Live Moderation einer Fernsehsendung vorbereiten soll. Tatsächlich kommen dann zwei Kollegen, eine Friseurin für die Haare und ein männlicher Make up Artist für das Gesicht. Auch hier hatte ich das Gefühl, alle Beteiligten werden ein wenig dumm gehalten, damit die spontane Komik mit den triefend ironischen Off-Kommentaren einer Doku-Soap überhaupt erst entstehen kann. Man hatte den Eindruck alle Beteiligten sehen sich zum ersten Mal. Wobei … wer weiß … denn Danielas Augen waren bereits vor dem Eintreffen der beiden Stylisten so stark und auch so perfekt geschminkt, wie sie es selbst üblicherweise nicht hinbekommt. Wie dem auch sei, die Stylisten stürzen sich nach kurzem Vorgeplänkel auf die beiden Hauptbaustellen der Daniela Katzenberger: die falschen Augenbrauen und die deutlich sichtbaren Haaransätze der Extensions.

Umgang mit den Stars und Sternchen

Make up Artist PinselsetJetzt kommt ein entscheidender Moment in der Arbeit eines Make up Artist. Was mache ich aus der und wie vermeide ich jede große Diskussion darüber? 1. Augen erst abschminken? Gibt ein Riesentheater! 2. Die falschen Augenbrauen müssen stark überdeckt werden! Kurz nachdenken und dann „Ich schmink dich ganz dunkel, dann siehst du schön gebräunt aus!“ Das hebt die dunklen Augen wieder hervor und unter dem starken Scheinwerferlicht im Studio bekommt das gesamte Gesicht eine vernünftige Struktur. Im Hotelzimmer oder auf der Straße würde man so nicht rumlaufen wollen, aber für den Zweck einer Studioaufnahme perfekt umgesetzt. Um jede Diskussion im Keim zu ersticken, Fön anwerfen und losarbeiten. Zwischendurch noch Komplimente machen: „Du bist so einfach zu schminken …“. Jetzt solltet ihr an dem Endergebnis noch mal nachvollziehen, wie viel Highlighter unter den nachgezogenen natürlichen Augenbrauen und Concealer unter den Augen eingesetzt wurde – super gemacht. Kompliment an die Kollegen Pocahontas oder wie immer er auch wirklich heißen möge. Wie sagt Daniela selbst: „ … und wie schnell die waren, die Powerlocken hingeflext und die Augenbrauen to go …himmlisch, es war ganz toll.“

Daniela Katzenberger 2011
Frankfurter Buchmesse 2011 – Daniela Katzenberger 2“ von Foto: © JCS / . Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons.

Die Arbeit eines Make up Artist sieht nicht immer so aus, ganz sicher nicht. Aber unter Zeitdruck mit einem nervösen und leicht verunsicherten Starlet, geht es nur so. Auch die Katze möchte, dass man ihr zeigt, wo es lang geht.

Wer den in der TV-Sendung anschließenden Versuch beobachtet hat, wie man aus einer Autobiografie eine Hörspielkassette macht, konnte übrigens den Eindruck gewinnen, dass die Katzenberger nicht ausgebildete Kosmetikerin sondern gelernte Komikerin ist.

Haben Ihnen meine Tipps geholfen? Wenn ja, freue ich mich über Ihre positive Bewertung! Klicken Sie jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“. Vielen lieben Dank!

unannehmbar (bitte Feedback per Email senden!)schlechtmittelmäßiggutdanke, sehr gute Tipps! (12 Bewertung(en), im Durchschnitt: 4,75 von 5)
Loading...

 

* = Affiliate Link

5 Reaktionen auf “Visagistin werden » Make up Artist Ausbildung & Berufsweg – Online Make up Kurs mit Zertifikat”

  1. Julia

    Hallo, ich möchte gerne makeup Artist lernen wie läuft das bei Ihnen ab ?

    Wie lange dauert die Ausbildung bei Ihnen?

    Habe ich auch danach job anfragen für makeup artistin? LG Julia

    Antworten
  2. Maria Andrea Groeschl

    Sie waren sehr hilfreich.
    Ich mache gerade Fernstudiums in Make Up und Beauty & Wellness.
    Aber ich möchte auch vielleicht noch bei ihnen oder bei euch mich noch weiterbilen

    Antworten
  3. florentina

    Halloo , ich wurde gerne als make ap Artistin /visagistin anfangen zu lernen , wie läuft so was ?

    Antworten
  4. Job.suche.schule

    Hi, ich finde den Artikel richtig gut ?? aber eine Frage: wie viel verdint man denn dann so Ca.? Und wenn man dann in die verschiedenen Länder z.b gebucht wird, muss man das alles selber finanzieren? Welche Fächer braucht man für diesen Beruf? Und mit welchem Schulabschluss kann ich Visagistin ausbilden/werden?
    Vielen Dank im Voraus!

    Antworten
  5. Cigdem

    Hallo ich würde gerne als make up Artistin / Visagistin anfangen zu lernen möchte aber in Agenturen direkt anfangen es zu lernen weil so hat man mehr Chancen weit sich professionell zu machen als in normal können Sie mir dabei behelflich sein ? Wie so was läuft ?

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!