Entdecke die besten Tricks zum Kajal auftragen

Kajal ist eine der ältesten Methoden, sich zu schminken. In vielen Kulturkreisen gehört der Kajalstrich zu religiösen Ritualen. Die Damenwelt hat diese Schminkart schon lange für sich entdeckt. Anfangs war es fast immer schwarzer Kajal, der verwendet wurde.

Doch im Laufe der Zeit entwickelten sich die schönsten Farben. Heute gibt es fast jeden beliebigen Farbton als Kajalstift. Sanfte Pastellfarben, metallische Nuancen oder Varianten mit Glitter sind zu finden. Mit einem Kajalstift können Lidstriche auf dem oberen und unteren Augenlid gezogen werden. Am unteren Augenlid wird der Kajal meist auf der sogenannten Wasserlinie aufgetragen.

Mit Kajal die Wasserlinie schminken

Wasserlinie schminken mit Kajal
Wasserlinie schminken mit Kajal

Anfänger sollten sich einen Kajalstift mit einer weichen, gleitfähigen Mine besorgen. Denn eine gute Farbabgabe ist für ein schönes Ergebnis sehr wichtig. Für den klassischen Kajalstrich am unteren Augenlid wird einfach die Wasserlinie nachgemalt.

Anfangs kann es dabei passieren, dass das Auge tränt. Dies liegt selten daran, dass die Trägerin allergisch reagiert. Vielmehr handelt es sich um einen Reflex des Auges, der einen vermeidlichen Fremdkörper auswaschen will.

Einfach schnell an die Decke schauen, damit die Farbe nicht vollkommen verschwimmt. Dieses Problem gibt sich aber meist nach einigen Anwendungen.

Kajal auftragen - weißer Kajalstift
Kajal auftragen – weißer Kajalstift

Kajal ist unglaublich vielfältig in der Anwendung. Mit hellem Kajalstift können die Augen beispielsweise optisch vergrößert werden. Dazu einfach weißen oder hellbeigen Kajal auf die untere Wasserlinie auftragen.

Wer lieber Smokey Eyes schminken möchte, kann mit Kajal am unteren und oberen Wimpernkranz eine feine Linie ziehen. Oben sollte die Linie immer etwas breiter als unten sein. Mit Kajal lässt sich auch ein Lidstrich ziehen. Dies ist mit einem Kajalstift gerade für Anfänger viel einfacher als mit einem speziellen Eyeliner.

Max Faktor KajalstifteDazu einfach am inneren, oberen Augenwinkel ansetzen und eine feine Linie ziehen. Diese darf zur Mitte hin etwas breiter werden. Fortgeschrittene können noch eine kleine Verlängerung, den Schwalbenschwanz, malen.

Dies macht die Augenpartie besonders verführerisch. Mit farbigen Kajalstiften lassen sich schöne Akzente setzen. Denn schwarzer Kajal sieht zwar sehr sexy aus, verkleinert aber auch die Augen. Eine schöne Alternative sind Braun oder Grau.

Wer eine Auswahl an farbigen Kajalstrichen ausprobieren möchte, dem kann ich diese Kajalstifte von Max Faktor empfehlen.

So wird der Kajal haltbarer

Lidschattenbase von ArtdecoViele Frauen klagen darüber, dass der Kajal verwischt und sich unter dem Auge absetzt. Einige Tricks helfen, dies zu vermeiden. Vor dem Auftrag des Kajalstiftes einfach etwas Eyeshadow-Base auftragen. Dies geht am besten mit einem feinen Pinsel.

Kurz warten und dann den Kajal auftragen. Damit er sich besser verblenden lässt und noch mehr Haltbarkeit bekommt, kann die Kajallinie anschließend mit gleichfarbigem Lidschattenpuder nachgezogen werden. Auch transparenter Puder ist hierfür sehr gut geeignet.

Wer auf der Suche nach einer hautfarbenen Eyeshadow Base ist, sollte sich die Artdeco Eyeshadow Base einmal genauer ansehen. Denn diese Base hält wirklich, was sie verspricht, ist sehr ergiebig und dazu noch recht günstig.

Weitere hilfreiche Artikel zum Kajal

Für die Lidstrich-Varianten empfiehlt sich besonders zum Weiterlesen unser spezieller Artikel zum Thema. Außerdem haben wir noch eine ausführliche Schminkanleitung zu einem Kajak-Look sowie einen Artikel zu den farbige Varianten des Kajal auftragen am unteren Augenlid! ()

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!