Lippenstift und Lipgloss » Auftragen der Farben und Varianten sowie ihre Eigenschaften

Schöne LippenDer Lippenstift ist in der dekorativen Kosmetik nicht mehr weg zu denken. Seit dem 19. Jahrhundert wird der Lippenstift zum Färben der Lippen hauptsächlich von Frauen verwendet.

Aber schon lange Zeit vorher, nämlich schon 3500 vor Christus haben sich Frauen mit einer Art Lippensalbe die Lippen gefärbt.

Also nichts Neues und die Lust sich die Lippen zu schminken wird auch immer bestehen bleiben.

Der heutige Lippenstift besteht aus Ölen, Lanolin, Wachsen, Pigmenten und Chemikalien. Erst seit 1948 gibt es die praktische Metallhülse mit Schiebemechanismus.

Es gab Zeiten und Kulturen in denen es verpönt und vulgär war, sich die Lippen zu schminken. Aber das ist zum Glück Vergangenheit.

Ich selbst kann mir nicht vorstellen, ohne Lippenstift oder Lipgloss durch mein Leben zu laufen. Ich denke, das geht den meisten Frauen so.

Mac Plush Glass LipglossMittlerweile gibt es eine Fülle von verschiedenen Konsistenzen und Farben, um sich die Lippen zu schminken. Man hat also die Qual der Wahl bis die eigenen Vorlieben gefunden sind.

Mein Favorit ist Lipgloss. So benutze ich schon seit Jahren den Plush Glass Ampel Pink von Mac.*

Die Farbe lehnt sich an die eigene Lippenfarbe an und passt zu jeder Gelegenheit. Die Lippen bekommen einen schönen Glanz und Volumen.

Die Farbe auf dem Foto ist nicht die Orginalfarbe von Ampel Pink. Die Originalfarbe seht ihr im unteren Bild.

Alternativ gibt es ein schönes Lipgloss Set von Luvia mit 6 verschiedenen Farbtönen. Das finde ich eine super Idee, so haben Sie für jede Gelegenheit die passende Farbe. Aber Sie können die Lipglosse auch einzeln bestellen.

ANGEBOT
Luvia Cosmetics - Lipgloss Set SENAYA - 6 Lipglosse
  • Sechs betörende Farben, in einer hohen Qualität und für höchste professionelle Ansprüche
  • Die pflegenden Lipglosse sind leicht aufzutragen, farbintensiv und verleihen langanhaltendes Strahlen
  • Jedes Lipgloss hat einen wohlriechenden Duft, ist vegan und ohne Parabenen
  • Das Set ist zudem eine luxuriöse Geschenkidee für anspruchsvolle Frauen
UVP € 89,99
Preis: € 34,90
Letzte Aktualisierung: 21.01.2017 6:24 am

Lippenstift auftragen verschiedener Varianten

LippenstiftEin klassischer Lippenstift hat die höchste Farbintensität, also die meisten Farbpigmente. Die Pflegeeigenschaften sind aber von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.

Manche Lippenstifte haben weniger Feuchtigkeit oder Öle und sind deshalb trockener auf den Lippen, haben aber dadurch eine bessere Haltbarkeit!

Dies gilt auch für die Kussechten und diejenigen Lippenstifte, die 12 Stunden lang ohne zu verschmieren halten.

Je mehr pflegende, feuchtigkeitsspendende Stoffe ein Lippenstift enthält, desto geringer ist die Haltbarkeit.

Das heißt, dass der Lippenstift öfter nachgezogen werden muss oder über den Lippenrand hinauslaufen kann, was sehr unschön aussieht.

Mit einem Lippenkonturenstift lässt sich das Auslaufen weitestgehend vermeiden.

Der Lippenstift kann auch mit Hilfe eines Lippenpinsels aufgetragen werden. Das Ausmalen der Lippen ist exakter und der Lippenstift wird besser eingearbeitet, dadurch wird die Haltbarkeit erhöht.

Lippenstifte gibt es in vielen Varianten z.B. glänzend, matt, schimmernd, glitzernd, Nasseffekt, frostig oder irisierend. Eine Menge Auswahl für jede Gelegenheit, um nach Lust und Laune oder dem jeweiligem Modetrend den passenden Lippenstift zu finden.

Das Lippenstift  Set von Luvia mit 6 Farbtönen finde ich besonders toll, weil sie in Stiftform sind. Dadurch lassen sie sich besonders exakt und leicht auftragen. Von der Qualität bin ich sowieso begeistert. Ich habe sie auch! Die Lippenstifte können sie ebenfalls einzeln bestellen.

ANGEBOT
Luvia Cosmetics - Creamy Luvely -  Lippenstiftset mit 6 Farbtönen
  • Das Luvely-Set mit sechs pigmentstarken Lippenstiften, die spezielle Textur ist sehr cremig und pflegend
  • Die hochwertige Textur enthält Vitamin E und C sowie den Sonnenschutzfaktor 15
  • Jeder Lippenstift ist vegan und frei von Parabenen
  • Luvelies sind Lippenstifte der Professional Artist Line für höchsten Anspruch und beste Qualität
UVP € 89,99
Preis: € 44,90
Letzte Aktualisierung: 21.01.2017 6:24 am

Die lange Geschichte von Lippenstift

Der moderne Lippenstift besteht aus vielen pflegenden Substanzen. Wir erwarten heutzutage, dass der Lippenstift neben seiner eigentlichen, farbgebenden, Aufgabe auch noch die Pflege übernimmt.

Anhänger von Naturkosmetik haben seit 1991 die Möglichkeit, unbedenkliche Lippenfarbe zu tragen. Die Firma Lavera war die erste Naturkosmetikfirma weltweit, die Lippenstifte mit dem BDIH-Siegel auf den Markt brachte.

Jede Frau hat heutzutage unglaublich viele Möglichkeiten, sich die Lippen zu schminken. Vom kussechten Lippenstift mit langer Haltbarkeit bis hin zum Anti-Aging-Produkt ist alles dabei.

Die Farbpalette ist so vielfältig wie noch nie zuvor. Von dezenten Nude-Tönen bis hin zum feurigen Rot ist einfach alles vertreten. So findet jede Frau eine Lippenstiftfarbe, die zu ihr passt.

Lippenfarben im Wandel der Zeit

In den Anfängen des Lippenstifts wurde fast ausschließlich eine rote Färbung bevorzugt. Doch schon bald verlangten die Kunden ausgefallenere Farben. Ende des 19. Jahrhunderts galt der Lippenstift noch als verrucht und war höchstens für Halbweltdamen und Künstler eine Option.

Diese bevorzugten Farben wie Grün und Schwarz, was jedoch aufgrund der damals giftigen Farbpigmente sehr gefährlich war. Als die Suffragetten Anfang des 20. Jahrhunderts ihre Protestmärsche aufnahmen, wurde der Lippenstift bei ihnen zu einem Symbol der Revolution.

Kurze Zeit später kamen sehr dunkle Lippenfarben in Mode. Dies lag an der Stummfilmära, denn auf dem schwarz-weißen Zelluloid fielen dunkle Töne am besten auf.

Schon 1928 brachte das Label Helena Rubinstein einen Lip Luste mit Lichtschutzfaktor auf den Markt. Im gleichen Jahr kam in Frankreich der Rouge-Baiser in Mode, der erste kussechte Lippenstift.

Diese Eigenschaft verdankte er dem Farbstoff Eosin, welches allerdings bald verboten wurde, da er giftige Schwermetalle enthält.

Langsam eroberten Farben wie Pink und Fuchsia den Kosmetikmarkt. 1939 brachte die Firma Revlon dann erstmals Lippenstifte und Nagellacke in der gleichen Nuance auf den Markt.

Das berühmte Revlon Red war damals ein absoluter Verkaufsschlager, der auch durch den Zweiten Weltkrieg nicht zu stoppen war. In den Nachkriegsjahren waren eher unauffällige Farben gefragt.

Erst Anfang der achtziger Jahre gelang einem Pinkton der richtige Durchbruch. Von Yves Saint Laurent und war 1982 innerhalb von 14 Tagen ausverkauft. Das intensive Pink begeisterte Millionen von Frauen weltweit und ist noch heute ein Klassiker.

Eine unglaubliche luxuriöse, edle Ummantelung dieses roten Lippenstifts Rouge Volupté von Yves Saint Laurent verströmt Glamour. Mit der cremigen Textur und einem LSF 15 verwöhnt und schützt er gleichzeitig die Lippen.

Yves Saint Laurent Rouge Volupté Shine Lippenstift Nr. 4 Rouge In Danger
  • Ein Lippenstift in wundervollem Design
  • Innovative Textur mit pflegendem Inhalt und intensiver Farbabgabe
  • Das Design ist sehr elegant und verleiht den Hauch von Luxus wieder
  • Die Lippenstifte sind feuchtigkeitsspendend und die Farbe ist langanhaltend
Preis: --
Letzte Aktualisierung: 21.01.2017 6:24 am

Pünktlich zum Jahrtausendwechsel kommen Nude-Töne in Mode. Plötzlich sind Farben wie Beige und Sand mit einem Hauch Rosa absolut modern.

Heute haben Frauen die Wahl zwischen Dutzenden von Nuancen. Von Koralle über Terra bis hin zu leuchtendem Rot und Pink ist alles vertreten. Wir haben hier diese tolle Farbe von benecos aus der Naturkosmetik gefunden.

Benecos Natural Lipstick pink rose
  • Wunderbar cremiger Lippenstift, mit Bio-Jojoba, Bio-Bienewachs und Sonnenblumenöl
  • Leuchtende Farben für samtweiche, umwerfende Lippen
  • Von Ökotest mit ´Sehr Gut´ bewertet
Preis: € 3,02
Letzte Aktualisierung: 21.01.2017 6:24 am

Lipgloss – schnell auftragen und pflegend

LipglossWenn es um die Vielzahl der Varianten geht, steht der Lipgloss dem Lippenstift nichts nach. Bei der Haltbarkeit kann ein Lipgloss mit dem Lippenstift dagegen nicht mithalten, da er viel mehr feuchtigkeitsspendende Substanzen enthält.

Deshalb ist ein Lipgloss noch pflegender für die zarte Lippenhaut. Auch das Auftragen geht mit den dazu gehörenden Applikatoren blitzschnell.

Manche Frauen können es sogar ohne Spiegel, nur nach Gefühl. Denn Lipgloss muss nicht so exakt aufgetragen werden wie ein farbintensiver Lippenstift.

Daher ist es gar nicht schlimm, dass öfters nachgeschminkt werden muss. Allerdings ist Lipgloss mitunter ein bisschen klebrig auf den Lippen. Einige Frauen mögen das nicht, aber dafür gibt es ja dann wiederum den Lippenstift!

Soviel zu den Unterschieden und Varianten von Lippenstiften und Lipgloss. Nun müsst ihr euch durch die Kosmetikabteilungen wühlen, probieren, schauen, suchen und dann das passende Produkt kaufen.

Mir macht es riesig Spaß immer mal wieder neue Farben und Produkte auszuprobieren, ich denke euch auch! Und für das exakte Schminken von zurzeit sehr angesagten roten Lippen haben wir noch eine schöne Schminkanleitung mit Bildern: Rote Lippen schminken.

* = Affiliate Link

Schlagwörter: lipgloss, Lippenstift

Eine Reaktion auf “Lippenstift und Lipgloss » Auftragen der Farben und Varianten sowie ihre Eigenschaften”

  1. Makeup Addict

    Super Übersicht 😉 Dankesehr!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!