Die richtige Vorbereitung der Haut vor dem Schminken

Die Haut richtig pflegenDie menschliche Haut wird täglichen unterschiedlichen Strapazen ausgesetzt und leidet darunter – ein Prozess, der sich gerade im Alter beschleunigt beziehungsweise sichtbar wird.

Aber egal in welchem Alter man sich befindet, äußere Zeichen von unsachgemäßer oder gar keiner Pflege sind sehr schnell sichtbar. Unebenheiten, kleine Risse und Mittesser sind oftmals auch die Folgen von zu stark dosiertem Make-Up.

Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, was man hinsichtlich umfangreicher Hautpflege vor dem Schminken unbedingt beachten muss.

Dem Hauttyp entsprechend agieren

Die Haut trocknet aufgrund häufigen Duschens aus, ebenso kann das falsche Make-up der Haut Fette entziehen. Dieser Effekt kann nur dadurch korrigiert werden, indem man in den Ruhephasen der Haut eine sanfte Pflege gönnt.

Durch spezielle Tages- und Nachtcremes, die wichtige Nährstoffe enthalten und vor allem Feuchtigkeit spenden, ist man auf der sicheren Seite. Der Vorteil einer Nachtcreme liegt darin, dass die Haut nach dem Reinigen von Make-Up wieder vitalisiert wird und ihre natürliche Beschaffenheit erhält. Tagescreme hingegen sollte unmittelbar nach dem Aufstehen aufgetragen werden, das ist eine gute Grundlage um ein neues Make up aufzutragen.

Man empfiehlt generell ein sanftes Peeling, um natürliche Unebenheiten auszugleichen und die Haut vor dem Auftragen von Make up zu glätten. Ein Peeling sollte allerdings nur einmal wöchentlich aufgetragen werden, ansonsten reagiert die Haut schnell gereizt.

Eine Bodylotion ist das beste Mittel, um zusätzlich zur Pflege, auch noch einen angenehmen Duft aufzutragen. Die Haut bleibt weich und wird geschützt, was die ideale Ergänzung zu einem gepflegten, natürlichen Gesicht darstellt.

Ekzeme vorbeugen

Die menschliche Haut ist, wie oben bereits erwähnt, sehr empfindlich und reagiert daraufhin mit Reizungen. Im Umkehrschluss bietet strapazierte Haut keinen umfangreichen Schutz vor Bakterien und Pilzen, was vor allem durch übermäßigem Duschen, zu den häufigsten Ursachen zählt.

Da der natürliche pH-Wert der Haut zwischen 5,4 und 5,9 liegt, benötigt man pH-neutrale Pflegeprodukte für eine schonende Hautpflege.

Auch wenn Pickel und dergleichen durch Make-Up kaschiert werden können, bleiben sie doch weiterhin existent und können sich dadurch sogar noch ausbreiten. Wichtig ist eine mehrmalige Pflege in der Woche, wozu man mittlerweile auf spezielle Pflegecremes zurückgreifen kann.

Diese reinigen die Poren und verhindert eine allzu starke Fettbildung auf der Hautoberfläche. Dasselbe gilt im Prinzip bei anderen Unreinheiten, die vor allem durch die fehlende Schutzfunktion der Haut entstehen können.

Erst danach wirkt Make up, vielleicht ja sogar als 100 Prozent hautverträglich geltendes Öko-Make up oder generell Naturkosmetik, wirklich effektiv.

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!