Pigmentflecken und Sommersprossen – vorbeugen und entfernen oder abdecken

Kleine, gutartige, zumeist bräunliche Verfärbungen auf der Haut werden als Pigmentflecken bezeichnet. Im Volksmund sagt man auch gerne Leberfleck, Muttermal oder Altersflecken. Medizinische Obergriff ist Pigmentnävus und die Unterformen lauten dann Lentigo simplex (Leberflecken), Lentigo solaris (Altersflecken) oder Epheliden (Sommersprossen).

Ursachen für lästige Pigmentflecken im Gesicht und am Körper kennen viele Menschen, doch kaum jemand möchte sie haben.

Pigmentflecken sind einfach unbeliebt, da sie sich meist an ungünstigen Stellen ansiedeln und dort zu ungeliebten Blickfängern werden.

Zwar lassen sich die meisten Pigmentflecken durch spezielle Creme, Laser oder speziellen Peelings wieder entfernen, doch vorbeugende Maßnahmen sind natürlich besser.

Doch dazu müssen Sie natürlich erst einmal wissen, woher die Pigmentflecken eigentlich kommen.

Sonderfall Sommersprossen: Im Grunde sind Sommersprossen auch nur Pigmentflecken, allerdings sind sie nicht ganz so unbeliebt. Ihnen hängt noch ein gewisser Attraktivitätsbonus an. Für die Entfernung, Vorbeugung und das Wegschminken gilt für Sommersprossen dasselbe wie für die Pigmentflecken in diesem Artikel.

Wie entstehen Pigmentflecken?

Hauptursache Sonne

Schöne Haut ohne Pigmentflecken Die meisten Pigmentflecken entstehen tatsächlich durch die schädliche UV-Strahlung. Eigentlich produziert die Haut Melatonin, um die Haut zu schützen.

Diesen Effekt nehmen wir als Bräune wahr. Ist die Produktion allerdings gestört, häufen sich die dunklen Pigmente an einigen Stellen und ein Pigmentfleck entsteht. Besonders gefährdet sind die Stellen, die häufig der Sonne ausgesetzt sind, nämlich das Gesicht, Handrücken und das Dekolleté.

Wenn Sie also wissen, dass Ihre Familie zu Pigmentflecken neigt, sollten Sie konsequent Sonnenschutz tragen. Viele Tagescremes oder Make-ups enthalten heute schon einen integrierten Lichtschutzfaktor.

Auch in Bodylotion findet sich dieser Schutz immer häufiger. Ansonsten sollten Sie unbedingt zu Sonnenmilch greifen, wenn Sie länger im Freien sind. Für die empfindlichen Regionen ist ein LSF von 30 Pflichtprogramm.

Hormonelle Veränderungen begünstigen Pigmentflecken

Diese Ursache kennen viele Frauen gar nicht. Dabei sind Hormonschwankungen sehr häufig schuld daran, wenn plötzlich Pigmentflecken im Gesicht entstehen. Besonders auffällig ist es bei vielen Frauen in der Schwangerschaft oder während der Wechseljahre.

Doch auch die Anti-Baby-Pille kann ein Auslöser sein. Besonders, wenn die Pigmentflecken nur im Gesicht auftreten, können Hormone der Grund sein. Die Flecken entstehen dann besonders gern im Bereich der Lippen oder der Stirn. Sind die Hormone wieder im Gleichgewicht, verschwinden diese Flecken häufig auch ohne weitere Maßnahmen.

Übeltäter Duftstoffe und Medikamente

Auch hier kommen viele Frauen gar nicht auf die Idee, dass diese Dinge der Auslöser für Pigmentflecken sein können. Bestimmte Duftöle, wie Bergamotte beispielsweise, können die Haut irritieren und zu Pigmentflecken führen.

Da diese Öle sehr häufig in Cremes aller Art verwendet werden, ist es manchmal sehr schwer, den Übeltäter zu finden. Vorsicht gilt auch bei Parfüms, die vor dem Sonnenbad aufgetragen werden. Hierbei entstehen nicht nur dunkle Pigmentflecken, sondern die ebenso unschöne Verwandtschaft, nämlich weisse Pigmentflecken auf der Haut.

Für diese können auch Medikamente die Ursache sein. Viele Medikamente machen die Haut lichtempfindlicher. Lesen Sie deshalb immer aufmerksam den Beipackzettel. Produkte mit Johanniskraut oder Antibiotika gehören zu diesen Stoffen.

Pigmentflecken im Gesicht oder am Dekolleté finden die meisten Frauen nicht schön. Wer eine Neigung dazu hat, wird sich gerade nach einem Sonnenurlaub nicht gerade über diese Art von Urlaubsmitbringsel freuen.

Pigmentflecken entstehen vor allem dann, wenn unsere Pigmentzellen auf Hochtouren arbeiten müssen. Eigentlich freuen wir uns alle über eine gesunde Bräune. Doch manchmal setzt sich etwas Melanin zwischen den Hautschichten fest und bildet dort einen sogenannten Pigmentfleck.

Die meisten dieser Pigmentflecken sind wirklich nur eine Störung. Trotzdem sollte zu solchen Störungen immer ein Hautarzt befragt werden, da es sich in seltenen Fällen auch um ein Melasma handeln kann. Diese sind zwar nicht unbedingt gefährlich, können aber durch falsche Pflege sehr groß werden.

Pigmentflecken entfernen – Vorbeugen und Anwendungen mit Creme

Was hilft gegen Pigmentflecken?

Vorbeugen ist selbstverständlich die beste Möglichkeit, diesen Pigmentflecken zu entgehen. Ein hoher Lichtschutzfaktor sorgt dafür, dass die Pigmentzellen nicht überstrapaziert werden. Wer also schon einmal Pigmentflecken im Gesicht hatte, sollte unbedingt eine Tagescreme oder eine Foundation mit LSF 30 – 50 tragen.

Sind die ungeliebten Pigmentflecken aber erst einmal da, müssen Sie sich nicht damit abfinden. Gerade größere Mengen von Pigmentflecken lassen sich mit der Pulslicht-Therapie entfernen.

Hierbei handelt es sich um gebündelte Laserstrahlen, die die Pigmentflecken erst dunkler machen, gleichzeitig aber dafür sorgen, dass die Haut das Melatonin wieder abbaut.

Nicht nur mit dem Laser wird den ungeliebten Pigmentflecken wirkungsvoll zu Leibe gerückt. Es gibt auch kosmetische Mittel, die für Pigmentflecken eine echte Hilfe bringen und sie dauerhaft entfernen.

Cremes mit Vitamin-A-Säure werden vom Hautarzt verschrieben und müssen rund sechs Wochen angewandt werden. In dieser Zeit verblassen sehr viele Pigmentflecken mithilfe der Creme.

Even better clinical dark spot corrector von cliniqueAllerdings kann die Haut davon gereizt werden und sie wird sehr lichtempfindlich. Also unbedingt immer einen hohen LSF während und nach der Behandlung nutzen.

B-Resorcinol hemmt die Melatoninproduktion und beugt so neuen Flecken vor. Bei regelmäßiger Anwendung verblassen auch vorhandene Pigmentflecken und Sommersprossen innerhalb von acht bis zwölf Wochen.

Das EVEN BETTER CLINICAL DARK SPOT CORRECTOR SERUM* von Clinique ist ein solches Produkt und schafft Abhilfe. Die Cremes gegen Pigmentflecken müssen meist dauerhaft angewendet werden, damit neue Flecken keine Chance haben.

Hausmittel gegen Pigmentflecken

Einige Hausmittel sollen die dunklen Stellen auch bleichen. Allerdings sollte mit diesen Mitteln immer vorsichtig umgegangen werden, da sie die Haut reizen können.

Besonders wirksam sind Zitronensaft und Obstessig. Diese Flüssigkeiten werden einfach auf die Flecken aufgetupft. Das Enzym Papain, welches in Papayas enthalten ist, bleicht ebenfalls. Dazu einfach täglich etwas püriertes Fruchtfleisch auftragen und nach einiger Zeit abnehmen.

Pigmentflecken überschminken

Nicht jeder Pigmentfleck muss gleich behandelt werden. Gerade hormonell bedingte Pigmentflecken verschwinden oft wieder von alleine. Während dunkle Pigmentflecken recht leicht durch Bleichcremes und Laser entfernt werden können, sind helle Flecken leider meist von Dauer.

Die sogenannte “Weißfleckenkrankheit”, fachlich auch Vitiligo genannt, ist ein solcher Fall.

Was hilft gegen Pigmentflecken im Gesicht?

Wenn diese Flecken im Gesicht oder anderen Körperstellen auftreten, die Sie ansonsten gerne in den Fokus rücken möchten, dann hilft nur, diese Flecken zu überschminken.

Egal, ob hell oder dunkel, Sie können beide Arten sehr gut kaschieren und abdecken. Wir erklären Ihnen hier Schritt für Schritt, wie das funktioniert.

Dunkle Pigmentflecken abdecken

Camouflage-Kryolan

Wenn Sie Pigmentflecken temporär entfernen möchten, ist die dekorative Kosmetik ideal.

Eine normale Grundierung reicht nicht aus, um dunkle Pigmentflecken zu überschminken. Auch normale Concealer sind mit diesem Job oft überfordert. Trotzdem lassen sich die Flecken recht einfach verdecken, und zwar mit Camouflage. Das Dermacolor Quintett von Kryolan* ist ein Camouflage Make up, mit überaus hoher Deckkraft. Die Farben sind mischbar und so auf jeden Hautton individuell abstimmbar.

Mitunter kann es ausschließlich aufgetragen werde, dass heißt man braucht keine zusätzliche Foundation. Ich habe dieses Make up immer in meinen Schminkkoffer und bin damit für alle Fälle gerüstet.

Diese auf Wachs basierenden Produkte haben eine sehr hohe Deckkraft und lassen sich mit einem Fixierpuder wisch- und wasserfest machen. Auf diese Weise können Sie Pigmentflecken und Sommersprossen sicher abdecken.

Ausführliche Informationen finden Sie auch in unserem grundsätzlichem Artikel zum Camouflage Make up.

Für sehr dunkle Flecken müssen Sie einfach einen sehr hellen beigen Ton aussuchen. Er ergibt dann zusammen mit dem Pigmentfleck im Idealfall genau Ihren Hautton.

Die meisten Firmen, die Camouflage anbieten, haben eine sehr große Palette an Nuancen im Sortiment. Sie können auch mehrere Farben mischen, um das bestmögliche Ergebnis zu erhalten.

Kleine Pigmentflecken im Gesicht decken Sie am besten mit sauberen Fingern ab. Für größere Flächen empfiehlt sich ein Kosmetikschwamm. Tragen Sie immer nur eine dünne Schicht auf. Ggf. können Sie mehrere Schichten verwenden, dies wirkt natürlicher, als wenn Sie direkt eine dicke Schicht auftragen.

Da in der Camouflage Wachs enthalten ist, wird das Produkt durch Körperwärme geschmeidiger. Geben Sie deshalb einfach eine geringe Menge Camouflage auf Ihren Handrücken und verreiben Sie diese sachte mit dem Finger. So können Sie perfekt die gewünschte Menge Farbe für die Flecken aufnehmen.

Tupfen Sie nun vorsichtig über den Pigmentfleck. Wenn Ihnen die Deckkraft gefällt, können Sie einfach abpudern und die Camouflage hält sicher den ganzen Tag. Sie können danach auch noch Ihre Foundation auftragen. Achten Sie hierbei nur darauf, an der überdeckten Stelle nicht zu reiben.

Hilfe für helle Flecken

Hier müssen Sie sich bei der Auswahl der Farbe an der restlichen Gesichtshaut orientieren. Sie möchten ja ein einheitliches Ergebnis erreichen. Deshalb brauchen Sie einen etwas dunkleren Farbton als bei Ihrer Grundierung.

Versuchen Sie, ein bis zwei Nuancen dunkler zu wählen, dies reicht meist vollkommen aus. Ansonsten gehen Sie genau so vor, wie oben beschrieben und schon sind Ihre weißen Flecken unsichtbar.

* = Affiliate Link

Der Beitrag "Pigmentflecken und Sommersprossen - vorbeugen und entfernen oder abdecken" wurde durchschnittlich bewertet mit 4,4 von 5 Punkten, basierend auf 10 abgegebenen Stimme(n).

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!