Hitzeschutzspray – ist das Haar beim Glätten der Haare darauf angewiesen?

Hitzeschutz von Maria Nila

Zu hohe Temperaturen greifen die empfindliche Haarstruktur an – insbesondere für alle, die regelmäßig den Föhn, Lockenstab oder das Glätteisen zücken, ist ein guter Hitzeschutz daher Pflicht.

Gerade bei häufiger Anwendung von „Heat Stylern“ wird das Haar zu sehr strapaziert, sodass Hitzeschäden und anschließender Haarbruch leider keine Seltenheit sind. Daher gilt es, das Haar vor jeder Anwendung eines Tools auf die folgende strapaziöse Behandlung vorzubereiten. Sie ermöglichen dabei in der Regel einen Schutz für Temperaturen bis zu 230°Grad – so lässt sich Hairstyling schonender gestalten.

Wie funktioniert Hitzeschutzspray?

Indem ein Schutzfilm über die äußere Schicht des Haars gelegt wird, wird dieses vor übermäßiger Hitzeeinwirkung abgeschirmt. So bleibt die natürliche Feuchtigkeit, die sich im Haar befindet, erhalten. Mittels nährender Inhaltsstoffe wird zudem die Haaroberfläche geglättet, sodass Frizz gebändigt wird und das Haar Glanz erhält.

Manche Produkte verstärken zusätzlich das Volumen oder verbessern den Glättungseffekt des Glätteisens. Manche Sprays sind also auch an das jeweilige Stylingziel angepasst. Weil es sich jedoch nur um eine temporäre Versieglung der Haaroberfläche handelt, die spätestens bei der nächsten Haarwäsche abgetragen wird, muss der Schutz bei jedem Styling erneuert werden.

Es gibt Hitzeschutzprodukte in verschiedenen Texturen, von leichten Fluiden bis dickflüssigen Cremes und Balms. Für welche Variante Sie sich entscheiden, hängt von Ihrem persönlichen Geschmack ab, jedoch kann man sich auch am individuellen Haartyp orientieren. Bei dickem Haar empfehle ich eine reichhaltigere Cremetextur, die einem Balsam gleichkommt. Eher feineres Haar kommt zumeist mit einer leichteren Sprühspray Version besser zurecht.

Wie wird Hitzeschutzspray benutzt?

So geht die Anwendung der Sprays:

  1. Entwirren Sie Ihr handtuchtrockenes oder trockenes Haar zunächst vorsichtig mit den Fingern oder einem grobzinkigen Kamm.
  2. Um wirklich jede Strähne zu erreichen, hilft es, die Haare in Partien abzuteilen und jede Partie einzeln zu besprühen.
  3. Nun geben Sie das Produkt in Ihre Handflächen. Je nach Hersteller reichen 1-2 Pumpstöße, bei sehr dickem Haar 3.
  4. Arbeiten Sie es nun in das gesamte Haar ein. Achten Sie dabei darauf, es wirklich im kompletten Haar zu verwenden, damit es seine schützende Wirkung voll entfalten kann. Zudem sollte der Ansatz nur mit dem Produkt benetzt werden – sonst droht ein fettiger Look.
  5. Anschließend müssen Sie das Haar völlig trockenen, falls es noch feucht sein sollte. Glätteisen und Lockenstäbe in noch nassem Haar zu verwenden, schadet der Haarstruktur extrem.
  6. Jetzt können Sie Ihr Haar wie gewohnt stylen.

Welche Inhaltsstoffe sollte ein Hitzeschutzspray haben?

Ein effektiver Schutz gegen zu viel Hitzeeinwirkung in Form eines Hitzeschutzsprays sollte schützende und reichhaltige Inhaltsstoffe besitzen.

Zu den Inhaltsstoffen, die das Haar mit Pflege versorgen und kräftigen, gehören etwa Weizenproteine. Sie stärken das Haar von Innen und machen es robuster und widerstandsfähiger. Da Haar ja im Grunde aus Protein besteht, kann dieser Wirkstoff sehr gut aufgenommen werden.

Intensiv pflegende Öle wie Arganöl, Traubenkernöl oder Mandelöl versorgen das Haar von innen mit Feuchtigkeit und machen es geschmeidig. Auch erhält der Schopf mehr Glanz. Aloe Vera versorgt mit Feuchtigkeit und beschwert dabei nicht.

Sehr wichtig ist ein UV Filter: er bewahrt vor Schäden, die durch Sonnenschäden entstehen können, sobald Sie vor die Türe gehen. Im Zusammenspiel mit der zuvor verwendeten Hitze ist das Haar dann nämlich besonders schutzbedürftig.

Es gibt außerdem einige Dinge, die Ihr Hitzeschutzspray nicht enthalten sollte. Gemeint sind chemische Zusätze wie Parabene, Silikone und Mineralöle. Sie belasten das Haar nur unnötig und pflegen es nicht. Daher können wir getrost auf sie verzichten!

Wo kann man gutes Hitzeschutzspray kaufen?

Mittlerweile ist das Kaufen eines Hitzeschutzsprays nicht mehr nur auf einen gut sortierten Friseursalon limitiert. Gerade von mir sehr geschätzte Marken wie Maria Nila sind auch bequem bei Douglas oder Amazon zu bestellen. Hier gibt es eine große Auswahl und hilfreiche Kundenbewertungen, mit denen die Entscheidung leicht gemacht wird.

Kann ich mein Hitzeschutzspray mit anderen StylingProdukten kombinieren?

Olaplex No. 6

Ja, Sie können Ihren Hitzeschutz mit anderen Stylingprodukten kombinieren! Einige Marken haben sogar Produkte konzipiert, die bereits mehere Anforderungen in einem erfüllen – so etwa Olaplex No. 6&7.

Persönlich verwende ich gerne eine Mischung aus konventionellem Hitzeschutzspray und der Olaplex No.6 Anti- Frizz Creme und No.7 Haaröl, was ich alles zusammen vor dem Stylen in mein Haar einarbeite.

So ist mein Haar optimal geschützt und wird super geschmeidig, dank der leichten Formeln aber auch nicht überpflegt.

Bestes Hitzeschutzspray – Gibt es ein bestes Hitzeschutzspray für die Haare?

Im Vergleich mit anderen Sprays haben mir die Produkte von GHD, Olaplex und Maria Nila bis jetzt besonders gut gefallen, ich verwende sie regelmäßig. Zwar verfügen sie über einen höheren Preis, machen sich meiner Meinung nach aber absolut bezahlt.

Das Maria Nila Spray besitzt eine dicke, cremige Textur und hat einen ähnlichen Effekt wie ein Hautschutzbalsam. Zudem sorgt der enthaltene UV Filter dafür, dass die Haare beim anschließenden Ausgehen vor der Sonne geschützt werden.

Weiterhin wird das Haar beim Glätten mit dem Heat Spray noch um einiges glatter, ohne Volumen am Oberkopf einzubüßen. Ideal auch bei trockenem Haar, welches sich eines nährenden pflegens erfreut.

Weitere interessante Beiträge und Tests

Haben Ihnen meine Tipps geholfen? Wenn ja, freue ich mich über Ihre positive Bewertung! Klicken Sie jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“. Vielen lieben Dank!

unannehmbar (bitte Feedback per Email senden!)schlechtmittelmäßiggutdanke, sehr gute Tipps! (3 Bewertung(en), im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

 

* = Affiliate Link

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!