Welche Arten von Wimpernklebern gibt es?

Pink Lady Make up Look – Künstliche Wimpern 1
Wimpernkleber/ Eyelash Glue

Es gibt verschiedene Formen von Wimpernklebern, die sich vor allem dadurch unterscheiden, ob sie für den Eigengebrauch oder den professionellen Bedarf entwickelt wurden. Hierbei ist der wichtigste unterscheidende Faktor die Haltbarkeit: für permanente Wimpernverlängerung wie von der Wimpernstylistin mit Einzelwimpern muss der Kleber zwischen 6 und 8 Wochen halten.

Im Vergleich dazu ist der temporäre Wimpernkleber für das Auftragen am Wimpernband innerhalb von 24 Stunden natürlich weniger lange haltbar. Dennoch müssen auch die kurzzeitigen Wimpernextensions gut am Wimpernkranz haften bleiben, damit nichts buchstäblich ins Auge gerät.

Anforderungen an den Wimpernkleber: Welche Eigenschaften hat guter Wimpernkleber?

Ein guter Wimpernkleber einer vertrauenswürdigen Marke verfügt immer über eine schnelle Trocknungszeit sowie eine lange Haltbarkeit. Dabei ist aber einiges zu beachten:

Damit die permanente Volumentechnik am Wimpernband gelingt, sollte der Wimpernkleber für diesen Zweck wasserfest sein. Andersherum sollte Kleber für die kurzzeitige Verwendung wasserlöslich und nicht wasserfest sein, damit er sich am Ende des Tages ganz einfach entfernen lässt.

Wimpernverlängerung

Bezüglich der Trocknungszeit wird es schon etwas kniffliger: für die semipermanente Version sollte die Trocknungszeit idealerweise 10-30 Sekunden betragen. Man muss die Wimpernextensions zwar länger an die Haut halten, allerdings hat man somit auch mehr Möglichkeiten, die Platzierung des Bändchens noch zu korrigieren.

Im Vergleich: Für Einzelwimper Extensions wie vom Wimpernstylisten ist eine Trocknungszeit von 1-2 Sekunden üblich. Gerade für Anfänger ist aber mein Tipp, einen Kleber mit 4-5 Sekunden Trockenzeit auszuwählen. Denn das Anbringen von dauerhaften Einzelwimpern auf eigene Faust ohne Wimpernstylistin bedarf Übung, und mit einer sehr kurzen Trocknungszeit sind Korrekturen nicht möglich.

Schwarzer oder transparenter Wimpernkleber?

Ob Sie schwarzen oder Wimpernkleber ohne Farbe wählen sollten, können Sie anhand der folgenden Kritierien entscheiden: wenn Sie sich für eine temporäre Wimpernverlängerung mit Fake Lashes an einem Wimpernband entschieden haben, ist schwarzer Wimpernkleber oft von Vorteil, da er einen ähnlichen Effekt wie ein Lidstrich hat und damit den Wimpernkranz verdichtet.

Wenn Sie aber eine dauerhafte Wimpernverlängerung mit Einzelwimpern wünschen, macht es Sinn, einen transparenten Wimpernkleber auszuwählen. Weil in diesem Falle auch meist das Färben der Wimpern durchgeführt wird und Sie nicht jeden Tag einen Eyeliner tragen möchten, ist ein Kleber ohne Farbe empfehlenswert.

Tipps und Tricks zur Anwendung von Wimpernkleber

  • Cospher_nerverending_lashes-Wimpernserum
    Schöne Wimpern dank Wimpernserum

    Eine gründliche Vorbereitung ist die Grundlage Ihres erfolgreichen Arbeitens. Dazu gehört als erste Maßnahme die Stärkung der eigenen Wimpernhaare und die Wimpernpflege, damit die künstlichen Wimpern über den Naturhaaren besonders gut aussehen. Setzen Sie daher früh genug (3-4 Wochen vor der Verlängerung) ein Wimpernserum ein, um das Wachstum und die Dichte zu fördern. Wir können Jeuxloré und Cosphera besonders empfehlen.

  • auch Rizinusöl eignet sich gut für verbesserstes Wimpernwachstum.
  • dunkler Wimpernkleber liegt eng am Wimpernkranz an und hat daher einen ähnlichen Effekt wie ein Lidstrich bzw. Eyeliner.
  • auch beim Auftragen kann man sich an der Verwendung von Eyeliner orientieren. Wer einen Lidstrich, der sehr nah am Wimpernkranz aufgetragen wird beherrscht, hat in der Regel auch weniger Probleme mit dem Anbringen von Wimper Extensions.
  • den Kleber vor Gebrauch immer gut schütteln!
  • bei der Verwendung sollte die Raumtemperatur stimmen: besser sind kühlere Temperaturen von 19-25 Grad Celsius, damit der Kleber nicht zu schnell trocknet.
  • auch die Luftfeuchtigkeit sollte angepasst werden. Benutzen Sie den Kleber nicht neben einer Heizung oder dem Herd, da der Kleber bei niedriger Luftfeuchtigkeit umso langsamer trocknet.
  • hinsichtlich der Klebermenge gilt: weniger ist mehr. Tragen Sie nicht zu viel Wimpernkleber auf die dünne Fläche des Wimpernbands auf.
  • nach dem Auftragen den Kleber wieder gut verschließen, dann ist er rund 3 Monate verwendbar.
  • beim Auftrag das entsprechende Auge immer geschlossen halten! Sonst können die Dämpfe des Klebers die Augenhornhaut reizen.
  • vor der Anwendung immer gut vorbereiten und alle Utensilien zurecht legen.
  • es gibt mittlerweile auch Magnetische Wimpern, die ohne Wimpernkleber auskommen und besonders gut für Anfänger geeignet sind.
  • erst Wimpern tuschen, dann die Fake Lashes verwenden.
  • auch die Wimpernwelle oder das Wimpernlifting sind tolle Methoden zur Wimpernverlängerung.

Wie kann man Wimpernkleber entfernen?

Künstliche Wimpern auftragen

Das Entfernen des Wimpernklebers richtet sich nach dem spezifischen Produkt. Wenn Sie eine semipermanente Version in Form von Fake Lashes appliziert haben, brauchen Sie nur ein wenig Geduld und einen Makeupentferner. In diesem Fall tränken Sie ein waschbares Wattepad mit dem Entferner und legen dieses anschließend für 5-10 Minuten auf den Wimpernkranz. Nun lassen sich die Fake Lashes mit einer Pinzette abnehmen.

Bei einer dauerhaften Wimpernverlängerung benötigen Sie im Vergleich dazu einen speziellen Lash Remover, um die künstlichen Wimpern vom Wimpernkranz entfernen zu können. Diesen erhält man im Internet beispielsweise bei Amazon oder auf speziellen Websites rund um den Bedarf für Wimpernextensions.

Ist Wimpernkleber schädlich?

Nein, Wimpernkleber ist bei richtiger Anwendung nicht schädlich. Wenn Sie allerdings sehr viel Kleber ständig auf Ihre Naturwimpern anbringen und diese damit verkleben würden, wäre das nicht gut für die Lashes.

Aber beim korrekten Applizieren des Klebers kommt dieser mit den eigenen Haaren ja kaum in Kontakt, sodass kein Verkleben droht. In den Formulierungen an sich sind keine schädlichen Stoffe enthalten, wie andere Kosmetikprodukte werden auch Wimpernkleber vorher dermatologisch getestet. Um sicherzugehen, kaufen Sie nur hochwertige Produkte seriöser Marken.

Wimpernkleber Allergie – gibt es das?

Permanente Wimpern applizieren beim Wimpernstylisten

Ja, auf Wimpernkleber kann man theoretisch allergisch reagieren – so wie auf prinzipiell alle Inhaltsstoffe in kosmetischen Produkten. Eine Allergie tritt dann in Form von Reizungen und Rötungen im Augenbereich auf.

Zumeist kann die Unverträglichkeit auf den Inhaltsstoff Cyanacrylat zurückgeführt werden. Wenn Sie im Vorfeld von einer Allergie gegen diesen Inhaltsstoff wissen, oder Sie allgemein eher empfindliche Augen haben, sollten Sie einen für Allergiker geeigneten Wimpernkleber kaufen.

Solche Kleber für Allergiker sind neben ihrer sensitiven Eigenschaft außerdem geruchslos. Übrigens kann es auch passieren, dass die Dämpfe des Klebers Ihre Augen reizen, Sie aber eigentlich keine Allergie haben. In diesem Fall ist es aber dennoch sinnvoll, zu einem sensitiven Produkt zu greifen, bei dem die Dämpfe weniger reizen können.

Machen Sie bei Verdacht auf sensible Augen am besten 24 Stunden vorher einen Allergie Test und beobachten, ob Sie mit Juckreiz, Rötungen oder Reizungen auf den Wimpernkleber reagieren. Manche AnwenderInnen sind gegen Pigmente in der schwarzen Farbe allergisch, in diesem Fall können Sie auch erstmal zu einer durchsichtigen Variante greifen.

Weitere interessante Beiträge, Anleitungen und Produkttests

Haben Ihnen meine Tipps geholfen? Wenn ja, freue ich mich über Ihre positive Bewertung! Klicken Sie jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“. Vielen lieben Dank!

unannehmbar (bitte Feedback per Email senden!)schlechtmittelmäßiggutdanke, sehr gute Tipps! (4 Bewertung(en), im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

 

* = Affiliate Link

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!