Dauerwelle – wieder im Trend: Frisuren mit Wellen und Locken

Schöne Locken mit Dauerwelle
Schöne Locken mit Dauerwelle

Eine Dauerwelle ist ein chemischer Eingriff in die Haarstruktur. Dabei werden im Haar die Disulfidbrücken – auch Schwefelbrücken genannt – erst gelöst und dann neu miteinander verbunden. So entstehen die gewünschten Korkenzieherlocken.

Nach vielen Jahren feiern die Wellen und Waves gerade ein Comeback zu einer der angesagten Trendfrisuren.

Allerdings ist dieser Eingriff für das Haar strapaziös. Je nach Haartyp und verwendeter Dauerwelle kann das Haar dabei porös oder spröde werden und stumpf aussehen.

Deshalb ist es wichtig, eine Dauerwelle von einem guten Friseur machen zu lassen, der vorher die eigenen Haare genau analysiert.

Wird nämlich die Lösung und Fixierung der Haarstruktur nicht fachgerecht vorgenommen, so leiden nicht nur die Haare, sondern auch die Haltbarkeit der Dauerwelle.

Eine schöne Auswahl an Frisuren und Looks mit gelockten und voluminösen Haaren zum Inspirieren, wenn Sie sich für eine Dauerwelle entscheiden wollen, finden Sie in diesem Video:

Welche Dauerwelle eignet sich für Sie

Je nach Haarlänge und gewünschten Locken kommen verschiedene Methoden infrage. Es gibt die typischen Dauerwellwickler, bei denen sehr fein gewellte Locken entstehen. Damit diese Frisur nachher gut sitzt, muss die Mähne entweder mit einer Lockenbürste in Form gefönt werden oder es müssen zum Trocknen große Lockenwickler aufgedreht werden.

Bei längerem Haar werden gerne Papilloten als Wickler verwendet. Hierbei entstehen etwas ungeordnete und größere Locken, die nach dem Trocknen so belassen werden können.

Sehr beliebt sind auch Lockenwickler, die spiralförmige Locken produzieren. Alternativ kann mit einem Lockenstab nach geholfen werden. Je nachdem, wie viel Zeit Sie mit dem Haar Styling verbringen wollen, gibt es also einige Möglichkeiten für die Form und das Volumen der Dauerwelle.

Die verwendete Dauerwellflüssigkeit – meist ein alkalisches Reduktionsmittel – hingegen sorgt für die Haltbarkeit und die Schonung der Haare. Mit unterschiedlichen Haartypen und Lockenwunsch kommen verschiedene Varianten der Lockenpracht zum Einsatz.

Tipps und Tricks rund um die Dauerwelle

Haare, die deutlich länger als 30 bis 40 cm sind, sollten keine Dauerwelle erhalten. Denn ab dieser Länge ist das Eigengewicht des Haares zu hoch und die Dauerwellen bzw. Kringel werden dadurch glatt gezogen. Es ist dann einfach kein optimales Lockenergebnis mehr möglich.

Ein guter Friseur berücksichtigt bei einer neuen Dauerwelle, wie viele Behandlungen in den letzten Monaten vorgenommen wurden. Eine zu häufige Anwendung des Treatments schädigt das Haar dauerhaft. Auch andere chemische Behandlungen wie Färben oder Aufhellen bzw. blondiertes Haar können zusätzlich strapazieren.

Dauerwellen und Färben sollten niemals zum gleichen Zeitpunkt vorgenommen werden. Ein guter Friseur empfiehlt sogar, sich entweder für die Locken oder die Farbe zu entscheiden. Eine Alternative sind Tönungen, die sich nur über das Haar legen, aber nicht in die Struktur der Haare eindringen. Auch Ansätze lassen sich auf diese Weise sanft kaschieren.

Eine frische Dauerwelle sollte frühestens nach zwei Tagen gewaschen werden. So hält das Ergebnis und die Sprungkraft der lockigen Haare bis zum Rauswachsen deutlich länger.

Die Pflege von dauergewelltem Haar

Das Shampoo sollte auf die Dauerwelle abgestimmt werden. Wer vor der Dauerwelle fettiges Haar hat, wird vermutlich feststellen, dass das Haar längst nicht mehr so stark nach fettet. Deshalb unbedingt Shampoos für dauergewelltes Haar benutzen.

Speziell für die Bedürfnisse strapazierter, feuchtigkeitsarmer Haare ist das Art Naturals Arganöl Shampoo aus der Naturkosmetik.

Mild reinigende Waschsubstanzen schenken Feuchtigkeit und Pflege. Die angegriffene Struktur wird geglättet und das Haar wird leichter kämmbar, geschmeidig und glänzend.

Verwenden Sie eine spezielle Haarkur-Packung für dauergewelltes oder krauses Haar. Einmal die Woche reicht allerdings, da zu viel Pflege die Locken beschwert und dafür sorgt, dass diese sich aushängen.

Benutzen Sie nach Möglichkeit selten einen Fön oder beheizbare Lockenwickler. Verwenden Sie dabei immer ein Hitzeschutzspray, da dauergewelltes Haar immer etwas trocken ist.

Kämmen Sie das nasse Haar nie mit einem feinen Kamm und ziehen Sie nicht an den Locken. Mit einem grobzinkigen Kamm die Haare entwirren und lufttrocknen lassen.

Weiter Beiträge und Trends, die Sie vielleicht interessieren könnten:

Haben Ihnen meine Tipps geholfen? Wenn ja, freue ich mich über Ihre positive Bewertung! Klicken Sie jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“. Vielen lieben Dank!

unannehmbar (bitte Feedback per Email senden!)schlechtmittelmäßiggutdanke, sehr gute Tipps! (5 Bewertung(en), im Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...
Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!