Augenbrauen färben

Vor allem Frauen mit hellen Augenbrauen brauchen morgens oft viel Zeit, um mit Puder, Brauenstift und anderen Hilfsmitteln die Augenbrauen zu betonen. Eine tolle Alternative ist das Augenbrauen färben. Die Belohnung dafür ist mindestens drei Wochen lang sichtbar und spart somit Zeit bei der Schminkroutine.

Augenbrauen können beim Friseur oder einem Kosmetikstudio gefärbt werden. Komplette Sets für die Selbstanwendung gibt es allerdings ebenfalls in reicher Auswahl. Man bekommt diese Sets in Drogerien und Parfümerien inklusive einer ausführlichen Anleitung.

Da der Trend im Moment sehr stark zu dichten Augenbrauen geht, ist das Färben vielleicht auch eine Alternative für Sie.

dichte-AugenbrauenDenn beim Augenbrauen färben werden auch die ganz feinen und hellen Haare mitgetönt, sodass insgesamt ein volleres Ergebnis zu erwarten ist. Wir erklären Ihnen heute, worauf Sie achten müssen.

Augenbrauen färben beim Profi

Wer sich bezüglich Anwendung und Farbwahl sehr unsicher ist, sollte immer einen Fachmann ranlassen. Friseur oder Kosmetikerin können das Endresultat viel besser abschätzen, sodass die Augenbrauen nicht plötzlich viel dunkler als gewünscht aussehen.

Je nach Studio variieren die Preise etwas, trotzdem ist das Augenbrauen färben eine recht preisgünstige Angelegenheit und empfiehlt sich gerade für Neulinge.

Die Farbe, die in professionellen Studios verwendet wird, ist allerdings nicht haltbarer als die Sets für die Heimanwendung. Nach rund vier Wochen ist die Farbe verblasst und neue Augenbrauenhaare sind nachgewachsen.

Augenbrauen selber färben

Wer seine Farbnuance kennt, kann sich die Augenbrauen auch ohne Probleme selber färben. Wer unsicher bei der Farbwahl ist, sollte immer zu helleren Farbton tendieren. Zu dunkle Augenbrauen wirken unnatürlich und lassen uns älter wirken.

Zum Augenbrauen färben bitte nie Haarfarbe benutzen, da diese viel zu stark für die feinen Augenbrauen ist. Wimpernfarbe kann jedoch bedenkenlos verwendet werden.

Für die Anwendung wird entweder ein komplettes Färbeset benötigt oder Farbcreme und Entwicklerflüssigkeit. Bitte dabei immer auf das richtige Mischungsverhältnis achten, damit die Farbe auch nachher den Wünschen entspricht.

Vor der Anwendung werden die Augenbrauen mit Gesichtswasser gereinigt. Dazu am besten ein mildes Produkt ohne Alkohol verwenden. Die Haut rund um die Brauen mit etwas Vaseline oder Fettcreme eincremen, damit die Farbe sich dort nicht absetzen kann.

Nun die Farbcreme und den Entwickler vorschriftsmäßig mischen und gut verrühren. Dabei nicht zu viel Farbe anrühren, da für die Brauen wirklich nur sehr wenig Farbe gebraucht wird. Zwei erbsengroße Tupfen reichen vollkommen.

Es ist übrigens leichter, die Augenbrauen nacheinander zu färben und nicht gleichzeitig. Denn die Einwirkzeit ist recht kurz und kann bei gleichzeitigem Auftrag zu unterschiedlichen Farbergebnissen führen.

Die fertige Färbemischung kann mit einem Pinsel, einer ausgedienten Mascarabürste oder einer Zahnbürste aufgetragen werden. Ein Wattestäbchen ist nicht so empfehlenswert, da hier viel Farbe aufgesaugt wird.

Bitte die Farbe immer in Wuchsrichtung der Haare auftragen und nicht gegen den Strich arbeiten. Überschüssige Farbe kann direkt mit einem Wattepad entfernt werden.

Bitte unbedingt die Einwirkzeit beachten und lieber beim ersten Versuch etwas eher die Farbcreme entfernen. Je länger die Farbe auf den Brauen verbleibt, desto dunkler wird sie.

Beim ersten Test sollte die Einwirkzeit unter fünf Minuten sein. Augenbrauen reagieren unterschiedlich auf die Färbemittel, sodass manche Haare schon nach wenigen Minuten sehr dunkel werden. Bei Bedarf kann die Farbe einfach nochmals aufgetragen werden, wenn das Farbergebnis noch nicht überzeugt.

Zum Entfernen der Farbe einfach zuerst mit einem trockenen Wattepad die Farbe abnehmen und dann mit einem feuchten Pad nachwischen, bis keine Farbe mehr am Pad zu sehen ist. Unbedingt die genaue Zeit stoppen, damit die zweite Braue die gleiche Einwirkzeit erhält.

Unsere Tipps zum Augenbrauen färben

Augenbrauen färben erleichtert die Schminkroutine enorm und ist zudem eine wasserfeste Lösung. Die Entscheidung, ob lieber der Profi die Augenbrauen färben soll oder nicht, können wir Ihnen leider nicht abnehmen.

Wer sehr unsicher ist, sollte lieber Friseur oder Kosmetikerin an die Brauen lassen. Alle anderen dürfen aber bedenkenlos selbst zum Farbtiegel greifen, wenn unsere Tipps beachtet werden.

Nach einigen Versuchen weiß man ganz genau, welche Nuance wie lange einwirken muss, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten. Der Vorteil hierbei ist, dass es sich blitzschnell daheim erledigen lässt und kein Termin gemacht werden muss. Die Belohnung sind natürlich wirkende Augenbrauen, die sich sehen lassen können!

()

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!