Microtrimming für längeres Haar » Haarspitzen selber schneiden

Als ausgebildete Friseurin mit Abschluss als Jahrgangsbeste schneide ich meine Haare praktisch immer selbst. Hier verrate ich Euch die Tipps, wie ihr zumindest die Haarspitzen selber schneiden könnt.

Viele Frauen kennen das Problem, dass der Friseur mehr Haarlänge abschneidet als gewünscht. Häufig wird auch ein neuer Schnitt vorgeschlagen, sodass der Traum von langem Haar wieder in weite Ferne rückt.

Pferdeschwanz zum Spitzen schneidenDa Frauen, die von langem Haar träumen, oft zu spät zum Friseur gehen, sind die Vorwürfe auch durchaus gerechtfertigt, die der Haarkünstler macht.

Die Spitzen sind häufig kaputt, die Längen ungleichmäßig und schütter. Der Friseur kennt in diesem Fall meist nur die Maßnahme, alles abzuschneiden, was zu dünn und kaputt ist.

Weil Haare je nach Veranlagung im Durchschnitt nur einen Zentimeter pro Monat wachsen, ist dies ein wirkliches Problem. Denn meist werden die kostbaren Zentimeter ganz schnell wieder das Opfer einer Schere.

Wer also von längerem Haar träumt, sollte sich entweder einen wirklich guten Friseur suchen, der nur die Spitzen schneidet, oder einfach selbst zur Schere greifen. Das sogenannte „Microtrimming“ lässt sich ganz leicht daheim durchführen und ist ab einer gewissen Haarlänge auch ohne Hilfe möglich.

Spliss vermeiden, Haarspitzen selber schneiden heißt die Devise!

Was brauche ich für das Microtrimming?

Alles, was ihr braucht, ist eine gute FriseurschereEine empfehlenswerte Friseurschere ist die Jaguar Pre Style*.

Schneidet die Haare bitte niemals mit einer Bastel- oder Haushaltsschere. Diese Scheren haben nicht den richtigen Schliff wie eine Friseurschere. Daher sind sie nicht scharf genug, sodass sie die Haarspitzen eher abkneifen und beschädigen das Haar nur unnötig.

Außerdem lässt sich mit diesen Scheren keine gerade Kante schneiden. In Drogerien werden oft Haarscheren angeboten, die allerdings für Langhaarzüchter ungeeignet sind. Sie schneiden besser als Haushaltsscheren, sollten aber trotzdem lieber nur für den Pony oder für Kurzhaarfrisuren genutzt werden.

Mit etwas Übung kann man sich die Haarspitzen immer selbst schneiden. So bestimmt ihr, wie viel wirklich abgeschnitten wird und kommt viel schneller ans Ziel.

Sehr beliebt ist die Schnittmethode nach Feye. Im Internet finden sich zahlreiche Videos und Anleitungen für die verschiedensten Schnittformen. Wer für den Anfang erst einmal unkompliziert loslegen möchte, kann dies aber auch ohne die Anleitungen.

Anleitung: Spitzen selbst schneiden – so funktioniert Microtrimming

Die Haare sollten gut durchgekämmt werden. Es dürfen nirgends Knoten oder ungekämmte Stellen sein.

Hier lohnt sich die Investition in meine absolute Lieblingsbürste von Alexandre oder einen Tangle Teezer.

Alexandre Pneumatikbürste
Prime Preis: EUR 44,67 Jetzt kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Aktualisiert am 20. Juli 2018 um 19:17 Uhr. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Alle Angaben ohne Gewähr.
Tangle Teezer Flower Pot Princess Pink
 Preis: EUR 11,65 Jetzt kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Aktualisiert am 20. Juli 2018 um 19:16 Uhr. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Darüberhinaus ist das Haar mit einer Lease-In-Kur bzw. Maske vorher zu pflegen. Dadurch wird das Haar ebenfalls einfacher zu kämmen.

Philip B Lovin' Leave in Conditioner
Prime Preis: EUR 29,60 Jetzt kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Aktualisiert am 20. Juli 2018 um 22:39 Uhr. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Dann werden die Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden. Das Haargummi wird dann langsam den Pferdeschwanz nach unten gezogen, während man auf den Boden schaut. Ab und zu das Haargummi fester wicklen.

Dann, wenn man fast am Ende angekommen ist, den Pferdeschwanz über eine Schulter nach vorne holen. Nun kann das Haar gefahrlos gekürzt werden. Einfach alles, was unterhalb des Haargummis sitzt, auf eine schöne Gesamtlänge bringen.

Anfangs lieber etwas zu wenig als zu viel abschneiden. Denn der Schritt lässt sich beliebig oft wiederholen, bis die gewünschte Länge erreicht ist.

Wenn die Haare noch nicht lang genug sind für diese Methode, dann können die Haare auch in der Mitte gescheitelt werden. Dann werden zwei Zöpfe gebunden und nach vorne gelegt. Dann wieder die Haargummis langsam nach unten ziehen und und kurz vor dem Ende, die Spitzen kürzen.

* = Affiliate Link

Eine Reaktion auf “Microtrimming für längeres Haar » Haarspitzen selber schneiden”

  1. Gina Hohmann

    Hallo,
    ich hätte eher mal eine Frage dazu: Ihr schreibt: „Wenn die Haare noch nicht lang genug sind für diese Methode, dann können die Haare auch in der Mitte gescheitelt werden. Dann werden zwei Zöpfe gebunden und nach vorne gelegt. Dann wieder die Haargummis langsam nach unten ziehen und kurz vor dem Ende, die Spitzen kürzen“.
    Ich habe ziemlich lockige Haare, die etwas länger als Schulterlänge sind. Ich habe mir die Spitzen vor kurzem auch selber geschnitten – so ähnlich, wie Ihr das oben beschreibt – außer, dass ich keine Zöpfe gemacht habe, sondern das Haar nur so geteilt und nach vorne geholt habe, so dass ich die beiden Haarstränge quasi unter dem Kinn wieder zusammennehmen konnte und dann die Spitzen abgeschnitten habe! – Nur anschließend hatte ich den Effekt, dass die inneren Haare (also die in Halsnähe) kürzer waren als die äußeren Haare! – Wie kann das angehen?

    Gruß
    Gina

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!