Die besten Haaröle » Review & Tipps für Weleda und Dr. Hauschka Produkte

Haaröle können partiell oder im gesamten Haar angewendet werden und versorgen das Haar mit dem nötigen Fett.

Da Haare quasi totes Material sind, müssen sie von außen mit Feuchtigkeit und Fett versorgt werden. Vor allem Frauen, die längeres Haar haben, sollten darauf achten, ihre Haare damit zu versorgen.

Sprödes Haar wird wieder glänzend und bricht nicht so schnell ab. Auch für empfindliche Kopfhaut ist das Öl sehr empfehlenswert.

In der folgenden Tabelle habe ich die besten Haaröle* für Sie zusammengesucht. Da sollte für jede Frau das passende dabeisein. Für die Ansicht der Produkte einfach in der Tabelle scrollen bzw. wischen.

Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Aktualisiert am 20. Juli 2018 um 23:20 Uhr. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Zwei Haaröle habe ich mir genauer angesehen. Einmal das Haaröl von Weleda und die Neem Ölkur von Dr. Hauschka.

Was ist drin im Weleda Haaröl

Der Hauptbestandteil ist Erdnussöl. Zusätzlich sind Rosmarin- und Lavendelöl für die pflegende Wirkung und den Duft beigefügt. Auszüge aus Kleeblüten und Klettenwurzeln runden dieses Produkt ab.

Wie wird Weleda Haaröl angewendet?

Für die Anwendung des Haaröls gibt es mehrere Möglichkeiten. Wer besonders unter trockenen Spitzen leidet, kann das Weleda Haaröl* als Intensivpflege in die Haarspitzen kneten.

Weleda Intensiv Haaroel
Weleda Intensiv Haaroel*
von Weleda
 
Prime Preis: EUR 10,46 Jetzt kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Aktualisiert am 20. Juli 2018 um 22:21 Uhr. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die Haare dazu etwas anfeuchten und dann sparsam einen Tropfen Öl in die Spitzen geben. Je nach Haartyp und Haarstruktur kann auch mehr Öl genutzt werden, dies ist aber von Mensch zu Mensch verschieden. Am besten einfach ausprobieren und gegebenenfalls etwas mehr Öl nehmen.

Kurz nach der Anwendung sehen die Haarspitzen fettig aus, dies gibt sich aber nach einigen Stunden. Deshalb ist für diese Pflege der Abend die beste Zeit, denn so können die Haare bis zum nächsten Morgen das Öl vollständig aufsaugen.

Wer generell unter trockenem Haar leidet, kann das Öl nach der Haarwäsche in die Haarlängen und Spitzen einmassieren. Auch hier gilt, anfangs wenig Öl zu verwenden und herauszufinden, wie viel Öl die eigenen Haare aufnehmen können, ohne fettig zu wirken.

Für die Anwendung etwas Öl in die Handflächen geben und sanft von oben nach unten über die Haare streichen.

Wer unter trockener oder juckender Kopfhaut leidet, sollte das Öl einige Stunden vor der Haarwäsche großzügig in die Kopfhaut einmassieren.

Damit das Öl aus den Haaren vollständig entfernt wird, empfiehlt es sich, anschließend die Haare mit einem milden Shampoo gründlich zu waschen.

Fazit: Das Weleda Haaröl ist ein echter Allrounder für kaputte Spitzen, gereizte Kopfhaut und das gesamte Haar.

Auch Ölkuren sind gut für gestresstes Haar und eine gereizte Kopfhaut. Vor allem Neem-Öl wird hier immer wieder gerne erwähnt. Da Neem-Öl ein Mazerat, also ein Auszug ist, sind in einem solchen Öl mehrere Sorten enthalten.

Als Trägeröl ist auch hier  Erdnussöl enthalten. Da die wenigsten Frauen sich zutrauen, selbst ein Haaröl zu mischen, habe ich mir für Sie einmal ein hochgelobtes Produkt genauer angeschaut.

Es handelt sich hierbei um die Dr.Hauschka Neem Ölkur. Diese Haarkur wird als Intensivpflege für strapaziertes und gesplisstes Haar beworben und soll ausgleichend auf die Kopfhaut wirken.

Was kann die Dr. Hauschka Neem Ölkur?

In der hochwertigen Ölmischung sind u. a. Weizenkeimöl sowie Auszüge aus Neemblättern und Kamille enthalten. 100 ml Produkt sind in der Flasche, die mit einer sehr kleinen Öffnung versehen ist, enthalten.

Dr. Hauschka Neem Haarölkur
Dr. Hauschka Neem Haarölkur*
von Dr. Hauschka
 
 Preis: EUR 14,54 Jetzt kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Aktualisiert am 20. Juli 2018 um 21:44 Uhr. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Diese kleine Öffnung ist sehr praktisch, denn so lässt sich bequem die gewünschte Menge entnehmen. Das Öl ist deshalb sehr sparsam im Verbrauch.

Die leicht nach Kräutern duftende Ölkur ist übrigens vegan und es werden hochwertige Öle verwendet. Häufig finden sich in Haarölen die wenig pflegenden Komponenten wie Sojaöl oder Glyzerin.

Etwas Alkohol zur Konservierung ist allerdings enthalten, was aber durch die geringe Konzentration nicht Haar schädigend ist.

Die Anwendung ist denkbar einfach. Zuerst die Haare und die Kopfhaut etwas anfeuchten. Mit einer Blumendusche geht dies ganz leicht und schnell von der Hand. Dann die Fingerspitzen mit etwas Ölkur befeuchten und in die Kopfhaut einmassieren.

Brüchige Haarspitzen sollen ebenfalls mit dem Öl behandelt werden. Die Einwirkzeit von zwanzig Minuten kann ruhig überschritten werden. Sie können es aber auch über Nacht einwirken lassen.

Dann einfach mit einem milden Shampoo auswaschen. Die Kur lässt sich wirklich problemlos entfernen und nach dem Trocknen werden Sie mit glänzendem Haar belohnt.

Gereizte Kopfhaut juckt deutlich weniger und nach einigen Ölkuren ist das Problem komplett behoben.

Tipps und Tricks:

Die Ölkur ist nicht nur eine tolle Pflege vor der Haarwäsche, sondern kann auch als Spitzenpflege verwendet werden. Dafür das Öl allerdings sehr sparsam verwenden.

Selbst als Schutz vor Salzwasser, Chlor und Sonne ist diese Haarkur eine echte Empfehlung. Ein netter Nebeneffekt ist, dass die Hände nach dem Einölen der Kopfhaut ebenfalls wunderbar geschmeidig sind.

Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung für dieses tolle und sparsame Haaröl! Weitere Haaröle finden Sie in der obigen Tabelle.

Weitere Themen und Beiträge, die für Sie auch interessant sein könnten

* = Affiliate Link

Schlagwörter: Haaröl, Shampoo

Eine Reaktion auf “Die besten Haaröle » Review & Tipps für Weleda und Dr. Hauschka Produkte”

  1. Daniela

    Ich finde das Weleda Haaröl auch klasse. leider habe ich es recht spät erst entdeckt und einige ausprobieren müssen. Daher habe ich auch eine eigene Homepage rund um Haaröl aufgemacht die alle wichtigen Infos zum richtigen Haaröl hat.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!