Ursachen für Haarausfall

Beginnen wir von vorne, nämlich mit der Frage, welche Ursachen dem Ausfallen von Haaren eigentlich zugrunde liegen.

Dabei ist zunächst zu sagen, dass die Gründe für den Verlust von Haaren unterschiedlicher Art sein können, und manchmal nicht auf den ersten Blick bestimmbar sind.

Vielleicht gehören auch Sie zu den Menschen, die einen stärkeren Haarausfall während des Umschwungs von Sommer auf Herbst bemerken. Dabei handelt es sich um eine Art „Fellwechsel“, welches uns als Überbleibsel von unseren Vorfahren vererbt wurde.

Ein weiterer Punkt sind Hormone. Wenn der Hormonhaushalt des Körpers aus der Balance gerät, bekommen wir das unter anderem mit dem Verlust von Haaren zu spüren. Das passiert häufig nach einer Schwangerschaft, wenn der Körper seine Hormone neu zusammensetzt und nebenher die alten Haare abstößt.

Nicht zu unterschätzen sind Stress und Stresssituationen für vermehrten Haarausfall. Darunter fällt neben den individuellen Auslösern auch der Jahreszeitenwechsel, was in der Forschung mittlerweile bestätigt werden konnte.

Dabei sind besonders die Herbst- und Wintermonate sehr stressig für unseren ganzen Körper, womit leider auch eine verstärkte Strapaze der Haare einher geht. Außerdem ist in dieser lichtarmen Zeit die Produktion von Vitamin D um einiges schwächer, was bei vielen Menschen Haarausfall auslöst.

Denn Vitamin D gehört zu den lebenswichtigen Mineralstoffen, das in unseren nördlichen Breitengarden ohnehin schon schwieriger aufgenommen werden kann. Neueste Studien zeigen, dass ein Großteil der Deutschen sogar außerhalb der kritischen Zeit von Oktober bis März einen Mangel an Vitamin D aufweisen.

Damit wäre auch der nächste Punkt eingeleitet:

Oft ist eine mangelhafte Nährstoffversorgung schuld daran, dass Menschen Haare verlieren. Ein gesundes Haarwachstum kann nämlich nur dann entstehen, wenn der Körper die lebenserhaltenden Funktionen ausführen kann.

Zu den kritischen Nährstoffen gehören zudem Vitamin B 12, Eisen und Zink.

Um Ihren persönlichen Auslöser zu finden, sollten Sie einen guten Dermatologen aufsuchen, der anhand einer Haarprobe die Haarwurzeln genauer untersucht. Damit kann er dann die auslösenden Faktoren erkennen oder zumindest mittels des Ausschlussverfahrens die nicht relevanten Faktoren identifizieren.

Falls bei Ihnen anlagebedingter Haarausfall vorliegt, kann dieser mit Medikamenten eingedämmt werden.

In allen anderen Fällen ist aber eine reichhaltige Pflege des Haars und der Kopfhaut wichtig, möchten Sie das Haarwachstum anregen.

Anwendungsbereiche

Zurück zu der Rezilin Haarkur, um die es hier schließlich gehen soll. Zunächst einmal sollte ein Blick auf die Anwendungsbereiche geworfen werden. Diese umfassen:

  • Brüchiges Haar
  • Dünner werdendes Haar
  • Trockenes Haar & trockene Kopfhaut
  • Haarausfall
  • spärlich wachsende Augenbrauenhärchen

Es ist weiterhin wichtig zu wissen, dass die Rezilin Haarkur nur bei nicht krankheitsbedingtem Haarausfall erfolgreich angewendet werden kann.

Suchen Sie im Falle von krankheitsbedingtem Haarausfall den Dermatologen Ihres Vertrauens auf, um die beste Lösung für Ihr Haar zu finden.

Wirkung, Nebenwirkung und Inhaltsstoffe

Sie fragen sich vielleicht, wieso ausgerechnet Basilikum gegen Haarausfall helfen kann. Denn das kleine Küchenkraut kann einiges mehr, als wir ihm zunächst zutrauen würden.

Es enthält ein Enzym, dass Testosteron in Dihydrotestosteron umwandelt und damit das körpereigene Östrogen vor dem Testosteron beschützt.

Diese Eigenschaft ist daher besonders für Frauen in und nach den Wechseljahren interessant, wenn der Östrogenspiegel nachhaltig gesunken ist. Zusätzlich spendet der Basilikum Extrakt eine Menge Feuchtigkeit an die Kopfhaut und bewahrt sie somit vor der Austrocknung.

Die Haarkur ist neben dem Basilikum Extrakt mit reichhaltigen Ölen wie Rizinusöl und Kokosöl ausgestattet, die in der pflegenden Kosmetik schon lange ihren festen Platz haben.

Rizinusöl unterstützt die Stimulation der Haarwurzel und hilft gegen trockene Kopfhaut, wie ich es schon selbst erfahren konnte. Kokosöl ist ein absoluter Alleskönner und unterstützt besonders bei brüchigen Haaren.

Der enthaltene Aloe Vera Extrakt besitzt zwar größere Bekanntheit im Bereich der Hautpflege, viele Anwender schwören mittlerweile aber auch für ihre Mähne auf die Wüstenpflanze. Sie regt ebenfalls den Haarwuchs an und bewahrt die Kopfhaut vor dem Feuchtigkeitsverlust.

Die Rezilin Basilikum Haarkur enthält weder Alkohol, Silikone, Parabene, Sulfate oder künstliche Konservierungsstoffe. Darüber hinaus ist durch die Zusammensetzung aus rein natürlichen Inhaltsstoffen keine Überdosierung möglich. Allergische Reaktionen treten nur vereinzelt auf.

INCI: Ricinus Communis Seed Oil, Undecane, Tridecane, Helianthus Annuus Seed Oil, Aloe Barbadensis Leaf Extract, Ocimum Basilicum Hairy Root Culture Extract, Cocos Nucifera Oil, Caffeine, Tocopherol, Parfum, Benzyl Salicylate, Geraniol, Linalool, Citronellol, Limonene.

Test & Erfahrung mit der Rezilin Haarkur

Nun halte ich das Fläschchen mit der vielversprechenden Tinktur endlich selbst in den Händen.

Der erste Eindruck beim Auspacken ist bereits positiv: Das Produkt wird nämlich in einer hochwertigen Glasflasche geliefert. Für den Auftrag auf die Kopfhaut ist eine Pipette am Deckel angebracht, die den punktuellen Auftrag ermöglichen soll.

Als ich Fläschchen aufdrehe, bin ich überrascht über den angenehmen Duft. Aber jetzt zum wirklich wichtigen, ich beginne mit der Anwendung.

Nach Angaben des Herstellers ist die Haarkur 2-3x wöchentlich in die Kopfhaut einzumassieren und diese nach mindestens 30 Minuten Einwirkzeit auszuwaschen.

Ich beginne also mit dem Auftrag, wobei mir das Gefühl des Produkts auf der Kopfhaut trotz der öligen Konsistenz angenehm ist. Da meine Haare von Natur aus eher lockig sind, haben sie das Öl wie ein Schwamm aufgesogen und es gab keinen fettigen Film.

Nach der Einwirkzeit beginne ich mit der Haarwäsche. Der Soforteffekt nach dem Auswaschen ist deutlich spürbar, denn die Haarkur hat sehr schön Feuchtigkeit in das Haar gebracht. Auch fühlen sich die Haare griffiger und etwas fester an.

Nun heißt es, das Produkt regelmäßig anzuwenden und herauszufinden, wie es auf langfristige Sicht wirkt.

Mein Fazit: Um ein eindeutiges Resümee ziehen zu können, ist die Anwendung noch nicht lang genug. Und wie lange es dauert, bis Ergebnisse sichtbar werden, differiert laut dem Hinweis vom Hersteller von Person zu Person.

Aber mir gefällt das Ergebnis nach der Haarwäsche bereits sehr gut, sodass ich zuversichtlich bin. Die Haare konnten spürbar mit Feuchtigkeit versorgt werden und lassen sich beim anschließenden Stylen sehr gut greifen.

Meine Erfahrung mit der Rezilin Basilikum Extrakt Haarkur* ist sehr positiv und ich werde Sie über Updates auf dem Laufenden halten, wie meine Meinung nach langfristiger Benutzung lauten wird.

Rezilin Basilikum-Extrakt Haarkur
Rezilin Basilikum-Extrakt Haarkur*
von Evertz Pharma GmbH
  • fördert das Haarwachstum mit natürlichem Basilikum Extrakt
  • gegen trockene Kopfhaut & sprödes, brüchiges Haar
  • einfach in der Anwendung
  • frei von synthetischen Duft- Farb- und Konservierungsstoffen
  • dermatologisch bestätigt

Mein Fazit:
"Das hochwirksame Präparat auf natürlicher Basis sorgt für verbesserten Haarwuchs und spendet dabei viel Feuchtigkeit. Ich empfehle eine langfristige Behandlung für beste Ergebnisse."

Zum Angebot*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Preis inkl. MwSt., zzgl. ggf. Versandkosten. Hier angezeigte Preise können sich inzwischen geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Neben der Rezilin Haarkur habe ich einige andere Wunderwaffen der Schönheit bereits für Sie testen können. Hier finden Sie weitere spannende Themen:

Haben Ihnen meine Tipps geholfen? Wenn ja, freue ich mich über Ihre positive Bewertung! Klicken Sie jetzt ganz rechts auf „5 Sterne“. Vielen lieben Dank!

unannehmbar (bitte Feedback per Email senden!)schlechtmittelmäßiggutdanke, sehr gute Tipps! (3 Bewertung(en), im Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

 

* = Affiliate Link

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!