Geheimtipp Rizinusöl für Wimpern & Augenbrauen sowie Haare & Haut

Rizinusöl – gut für ✔ Haarwachstum für Augenbrauen & Wimpern ✔ Pflege für Haut & Haare ✔ Abführmittel & Wehencocktail  ♥ KLICK!

Dichte Augenbrauen liegen dank einiger Vorbilder wieder voll im Trend. Herzogin Catherine oder das Model Cara Delevingne haben diesen Look wieder populär gemacht.

Rizinusöl Wimpern
Rizinusöl Wimpern

Schöne lange Wimpern hingegen sind schon lange ein Beautyvorbild, welches viele Frauen nur mit Mascara und falschen Wimpern erreichen. Dabei gibt es für das Wachstum von Augenbrauen und Wimpern ein tolles Hausmittel, welches auch noch garantiert hilft.

Die Rede ist von Rizinusöl, welches allerdings nicht eingenommen, sondern äußerlich angewendet wird. Das Öl des Wunderbaums ist ein echter Beautyhelfer, der in keinem Badezimmerschrank fehlen sollte.

Rizinusöl – ein Öl mit langer Geschichte

Was ist Rizinusöl?

Rizinusöl wird aus den Samen des Wunderbaums gewonnen. Schon 1500 v. Christus wurde Rizinusöl in dem ältesten überlieferten Text im alten Ägypten erwähnt. Rizinusöl wird damals zur Behandlung ganz unterschiedlicher Krankheiten eingesetzt, aber auch schon zur Pflege von Haut und Haaren. In Europa ist Rizinusöl noch nicht so lange bekannt und wird erst seit dem 16. Jahrhundert für viele Zwecke eingesetzt.

Das helle Öl weist meist eine blassgelbe Farbe auf, es gibt aber auch durchsichtige Varianten. Erstaunlich ist, dass die Samen, aus denen das Öl gewonnen wird, giftig sind, das Öl selbst hingegen nicht. Im Samen ist nämlich das hochgiftige Eiweiß Rizin enthalten, welches im Rizinusöl komplett fehlt.

Wie wird Rizinusöl hergestellt?

Rizinusöl kann in zwei unterschiedlichen Verfahren gewonnen werden.

Sehr schonend ist die Kaltpressung, bei der die geschälten Samen ausgepresst werden. Bei dieser Methode bleiben die meisten Vitamine des Öls enthalten. Allerdings ist der Ertrag deutlich geringer als bei der Heißpressung, was sich im Preisniveau des Rizinusöls widerspiegelt. Bei kalt gepresstem Bio-Rizinusöl werden zudem keine Pestizide eingesetzt, um ein schadstofffreies Öl zu erhalten.

Die Heißpressung ist deutlich ertragreicher, dafür leidet allerdings die Qualität. Die Samen werden erhitzt und danach in schneckenförmigen Pressen ausgepresst. Durch dieses Verfahren entstehen sogenannte Presskuchen, die immer noch rund 10 % Rizinusöl enthalten. Auch dieses Öl kann noch gewonnen werden. Allerdings kommen hier chemische Prozesse zum Einsatz, wodurch die Qualität leidet. Dieses Rizinusöl wird gerne als Brennstoff verwendet, da das dickflüssige Öl gut brennbar ist. Tatsächlich kann sogar Biodiesel aus diesem Rizinusöl gewonnen werden. Gerade Brasilien liegt hier sehr weit vorne und subventioniert sogar den Anbau. Denn das Öl eignet sich auch hervorragend als Schmiermittel für Motoren und als Bremsflüssigkeit.

Rizinusöl ist also unglaublich vielfältig in der Anwendung und die Qualität sollte immer nach dem Anwendungsbereich ausgewählt werden.

Besonders die Kosmetikhersteller setzen Rizinusöl besonders gerne ein, weil es tief einzieht und vor äußeren Schäden schützt. Da Rizinusöl die Haut glättet und das Haarwachstum fördert, wird es besonders in der dekorativen Kosmetik sowie in Haarpflegeprodukten verwendet.

Wo kann man Rizinusöl kaufen?

Bio RiznusölSie erhalten das Öl unter anderem in Apotheken und Reformhäusern. Aber man kann es auch Online erwerben, wie dieses Bio Rizinusöl von Naissance, das organisch zertifiziert ist.

Auch das Rizinusöl von Lamotte oder das Bio-Rizinusöl von Akamuti ist inzwischen online erhältlich.

Im englischen Sprachraum wird Rizinusöl übrigens unter der Bezeichnung Castor Oil oder Ricinus Oil vertrieben.

Wachstum für Wimpern und Augenbrauen

Wimpern und Augenbrauen werden durch Rizinusöl schön feucht und geschmeidig gehalten. Der Vorteil liegt gerade bei den Wimpern darin, dass diese nicht so schnell abbrechen, während die Augenbrauen nicht so störrisch sind.

Wie wachsen Augenbrauen schneller?

Doch das Wunderöl kann tatsächlich noch mehr. Die Pflegewirkung wird bei vielen Menschen noch durch ein vermehrtes Haarwachstum ergänzt. Die Inhaltsstoffe, wie beispielsweise essenzielle Fettsäuren und Vitamine kurbeln die Durchblutung der Haarwurzeln an.

Selbst Augenbrauen, die durch jahrelanges Zupfen schmal und spärlich geworden sind, können durch das Öl wieder zu Fülle gelangen. Das pflegende Öl ist selbst für die empfindliche Augenpartie gut geeignet, da es nicht kriecht.

So wenden Sie Rizinusöl richtig an

Für die Augenbrauen tragen Sie einfach morgens und abends etwas Öl mit dem Finger direkt auf die Augenbrauen auf. Dazu können Sie ganz einfach den Finger nutzen und das Öl gut einmassieren.

Danach müssen Sie die Brauen nur noch etwas in Form bürsten und schon haben Sie glänzende Augenbrauen. Damit das Haarwachstum wirklich angeregt wird, sollten Sie das Öl allerdings mehrere Wochen täglich verwenden. Denn auch wenn es sich hierbei um ein natürliches Haarwuchsmittel handelt, braucht der Körper etwas Zeit.

Bauen Sie die Anwendung einfach in Ihre tägliche Pflegeroutine ein, nachdem Sie das Gesicht gereinigt haben. Eventuelle Überschüsse des Öls lassen sich ganz einfach mit einem Kosmetiktuch abnehmen.

Die Wimpern sollten ebenfalls mehrere Wochen mit Rizinusöl gepflegt werden. Da das Öl keine gute Grundlage für ein Augen-Make-up ist, sollten Sie mit Rizinusöl Wimpern immer nur abends behandeln.

Nachdem Sie das Augen-Make-up gründlich entfernt haben, können Sie das Rizinusöl mit einer sauberen Mascarabürste direkt auf die Wimpern geben. Um das Öl richtig einzumassieren, empfiehlt sich ein fusselfreies Kosmetiktuch, mit dem Sie etwas Öl auftragen.

Der feine Ölfilm, der morgens noch an den Wimpern haftet, muss vor dem Schminken gut entfernt werden.

Beauty-Ratgeber Rizinusöl

Sie haben Gefallen gefunden an der Pflege mit Rizinusöl und wollen mehr erfahren?

beauty-ratgeber-vorschauWir haben einen Beauty-Ratgeber zum Rizinusöl getestet und können die Lektüre wärmstens empfehlen! Das Ebook hat 23 Seiten und ist in übersichtlichen Kapiteln aufgeteilt.

Ausführlich werden alle Tipps zur Pflege mit Rizinusöl für die Augenbrauen, Wimpern, Haut und Haare vorgestellt. In Kombinationen mit unseren Tipps aus diesem Artikel holen Sie das Optimale aus der Anwendung mit Rizinusöl heraus.

Mit einem Klick können Sie das Ebook “Rizinusöl Beauty-Ratgeber” von unserem Kooperationspartner erwerben. Sie bezahlen dazu den Beauty-Ratgeber für 12,95 Euro direkt und einfach mit Paypal, Kreditkarte oder Lastschrift. Nach einem Klick auf den orangen Bestellbutton werden Sie direkt zu Paypal weitergeleitet. Nach der Bezahlung ist die PDF-Datei sofort zum Download verfügbar. Innerhalb von Minuten können Sie mit dem Lesen anfangen!

Beauty Ratgeber RizinusölJetzt-bestellen

Rizinusöl für die Pflege der Haare

Rizinusöl ist ein wunderbares Öl für eine Ölkur der Haare. Wenn Sie unter trockenen, strohigen Haaren leiden, kann Rizinusöl ein wertvoller Helfer sein. Sie benötigen für eine Haarkur kalt gepresstes Öl in Apothekerqualität.

Geben Sie das Öl großzügig in das trockene, gut gebürstete Haar. Erschrecken Sie nicht, das Öl fühlt sich im Haar etwas pappig an, das ist vollkommen normal. Nehmen Sie dann ein dünnes Baumwolltuch und feuchten Sie es mit heißem Wasser an.

Ein Geschirrhandtuch ist beispielsweise eine gute Wahl. Legen Sie das feuchte Tuch um die Haare und wickeln Sie danach Frischhaltefolie um den Kopf. Alles mit einem normalen Handtuch abdecken und mehrere Stunden einwirken lassen.

Wenn die Wärme nachlässt, das Baumwolltuch wieder neu mit heißem Wasser benetzen und alle Schritte wiederholen. Zum Auswaschen der Ölkur mit Rizinusöl sollten Sie einen Conditioner verwenden. Dieser entfernt das Öl besonders gut. Gestresstes, trockenes Haar kann einmal wöchentlich mit einer Kur aus Rizinusöl behandelt werden.

Auch gegen juckende Kopfhaut hilft auf diese Weise eine pflegende Anwendung von Rizinusöl.

Rizinusöl für die Pflege der Haut

Eine andere Anwendung für das Öl ist die Hautreinigung. Gerade fettige Haut profitiert von Rizinusöl, da es die Haut etwas austrocknet. Die sogenannte Oil-Cleansing-Method ist ideal, um Mitesser zu entfernen und fettige Haut wieder in ihr Gleichgewicht zu bringen.

Rizinusöl wirkt entzündungshemmend, reinigt und heilt die Haut. Allerdings darf das Rizinusöl niemals pur angewendet werden, sondern sollte mit einem anderen Öl gemischt werden. Sehr gute Öle dafür sind Mandelöl, Jojobaöl und Sonnenblumenöl. Testen Sie einen Einsatz von 10 bis maximal 35 % Rizinusöl.

Mischen Sie die Öle und tragen Sie eine kleine Menge auf die trockene Gesichtshaut auf. Gut einmassieren und dann einen kochfesten Waschlappen in heißes Wasser tauchen, auswringen und auf das eingeölte Gesicht legen.

Einige Minuten warten und zwei bis dreimal wiederholen. Also einölen, massieren, heißen Lappen auflegen, warten. Danach die Haut mit kaltem Wasser abspülen, um die Poren zu schließen. Diese Anwendung können Sie zwei-bis dreimal in der Woche vornehmen.

Rizinusöl in der Medizin

Da es immer wieder Menschen gibt, die gegen Rizinusöl allergisch sind, sollte vor der ersten Einnahme oder kosmetischen Anwendung ein Allergietest gemacht werden.

Dazu wird einfach etwas Rizinusöl dünn in die Ellenbeuge gestrichen. Rötet sich die Stelle innerhalb von 48 Stunden oder kommt es zu Hautveränderungen wie Schwellungen, sollte das Öl nicht verwendet werden. Von einer Einnahme ist dann dringend abzuraten.

Rizinusöl als Abführmittel

Viele Menschen denken bei Rizinusöl direkt an Abführmittel und danach erst an ein Öl, welches in der Kosmetik verwendet wird.

Schon im sechzehnten Jahrhundert kannte man die abführende Wirkung des Öls. Adam Lonitzer, ein deutscher Naturforscher und Arzt, dokumentierte die Wirkung schon 1582. Das Rizinusöl wurde auch lange Zeit zur medizinischen Darmentleerung in Krankenhäusern verwendet. Ein bis zwei Esslöffel Rizinusöl werden hierzu auf nüchternen Magen eingenommen.

Es sollte allerdings, wie bei jedem Abführmittel, sichergestellt sein, dass keine organischen Ursachen für die Verstopfung vorliegen.

Rizinusöl als Wehencocktail

Auch als Wehencocktail zur Geburtshilfe fand das Rizinusöl lange Zeit Anwendung. Es konnte nachgewiesen werden, dass Rizinolsäure direkt auf die Rezeptoren der Muskelzellen der Gebärmutter wirken.

Der Wehencocktail wird auch heute noch angewendet, denn die Nebenwirkungen, wie Übelkeit und Durchfall, sind recht beherrschbar. Allerdings kann es zu Komplikationen kommen, wenn der Muttermund noch nicht geöffnet ist. Die Anwendung gehört deshalb nicht zu empfehlenswerten Methoden in der Selbstanwendung.

Der Beitrag "Geheimtipp Rizinusöl für Wimpern & Augenbrauen sowie Haare & Haut" wurde durchschnittlich bewertet mit 4,4 von 5 Punkten, basierend auf 12 abgegebenen Stimme(n).
Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!