Spliss Haare – Was tun gegen Spliss? Heiße Schere!

Spliss ist leider ein Problem, mit dem sich die meisten Menschen plagen, die keinen Kurzhaarschnitt tragen.

Die Haarspitzen werden durch Wetter, Heizungsluft und mechanische Beanspruchung spröde und der gefürchtete Spliss entsteht.

Komplett verhindern lässt sich dieser Prozess eigentlich nicht. Aber durch Pflegen und regelmäßiges schneiden der Haare muss es gar nicht erst zu Spliss kommen. Nur bei sehr feinem und empfindlichem Haar kann Spliss trotzdem auftreten.

Spliss Grundlagen und Maßnahmen zum Vermeiden und Vorbeugen

Was ist Spliss?

Schönes Haar ohne SplissWenn sich die Haarspitzen teilen, nennt man das ‚Spliss‘. Häufig deutet es sich schon an, wenn die Haare am Ende weiße Pünktchen haben.

Selbst gepflegtes Haar neigt hin und wieder zu Spliss durch Glätteisen und Co. Wenn Sie Ihre Haare wachsen lassen wollen, dann müssen Sie dieses Problem in den Griff bekommen. Denn der Spliss sitzt  nicht immer nur ganz unten. Dies liegt daran, dass ständig Haare ausfallen und nachwachsen.

Die Haare weisen also alle möglichen Längen auf und der Spliss kann in allen unterschiedlichen Haarlängen entstehen.

Wodurch entsteht Spliss?

Gerade wenn das Haar beispielsweise auf die Schultern aufstößt, kann es besonders schnell splissig werden.

Auch die ständige Benutzung von Hitzegeräten wie Glätteisen und Lockenstab beansprucht die Haare sehr und kann Spliss begünstigen.

Chemische Behandlungen wir Dauerwellen und Haare färben, insbesondere Blondierungen sind kein Zuckerschlecken für die Haare. Vor allem wenn die anschließende Haarpflege vernachlässigt wird, entstehen trockene Haare und Spliss.

Naturlocken neigen leider generell eher zu Spliss.

Spliss vermeiden und vorbeugen

Wenn ihre Haare zu Spliss neigen, sollten Sie in eine gute Haarpflege investieren.

Gönnen Sie ihren Haaren möglichst 2 Monate im Jahr eine Erholungsphase von den diversen Beeinträchtigungen wie Hitze- und chemischen Behandlungen.

Greifen Sie statt zum Föhn zur Trockenhaube! Sie können sich auch für zuhause eine Trockenhaube kaufen. Oder Sie trocknen ihre Haare an der Luft? Zum Beispiel während der Sommermonate!

Spliss entfernen – der Weg zu Haaren ohne Spliss

Friseure bieten sehr selten den aufwendigen Splissschnitt an, da er sehr zeitintensiv ist. Deshalb greifen immer mehr Menschen selbst zur Schere. Wir zeigen Ihnen, wie es geht!

Direkt vorweg – diese Methode ist nichts für ungeduldige Menschen. Wer diese Methode allerdings in seine Haarroutine mit aufnimmt, wird merken, dass das Problem mit Spliss deutlich geringer wird. Alles, was Sie dazu brauchen, ist eine scharfe Friseurschere und Zeit.

Kaufen Sie unbedingt eine gute Spliss oder heiße Schere!

Greifen Sie lieber nicht zu einer Nagelschere oder Haushaltsschere. Diese Scheren haben nicht den richtigen Schliff und kneifen die Haare eher. Sie schädigen ihre Haare nur noch mehr. Lesen Sie auch unseren Artikel über gute Haarscheren.

ANGEBOT
Zwilling TwinoxHaarschere, Edelstahl rostfrei
  • Edle Schere aus matt satiniertem rostfreiem Edelstahl heiß geschmiedet und super verarbeitet
  • Der Watenschliff sorgt für optimale Schärfe der Haarschere für die professionelle Anwendung
  • Die auswechselbaren und abnehmbaren Fingerringe ermöglichen eine der Hand angepasste Griffigkeit
  • TWINOX Haarscheren sind im Gang verschraubt und nachstellbar
UVP € 68,95
Preis: € 49,01

Die beste Lösung für den Splisschnitt sind heiße Scheren oder auch Thermocut genannt. Hier verschmelzen und versiegeln die Haarspitzen mit dem Schnitt und der Spliss ist definitiv Geschichte!

Die Scheren sind leider teuer, aber damit gelingt Ihnen auf jeden Fall die Beseitigung von Spliss. Die Schere ist eine Investition fürs Leben und hält auch so lange.

Jaguar Thermocut Système Tc 400
  • Heiße Schere für einen schonenden Haarschnitt
  • Versiegelt das Haar sofort nach dem Schneiden
  • Verringert und verhindert splissiges Haar
Preis: € 986,51

‚Search & destroy‘ bedeutet nämlich nichts anders, als dass Sie die kaputten Haarspitzen suchen und kürzen. Bei rund 100.000 Haaren ist dies natürlich eine Aufgabe. Allerdings ist meist nur ein geringer Teil der Haare betroffen, sodass Sie ungefähr einmal in der Woche für eine halbe Stunde zur Schere greifen müssen. Wenn Sie dies regelmäßig machen, brauchen Sie irgendwann sogar weniger Zeit dafür.

Anleitung: Spliss einfach herausschneiden

Suchen Sie sich einen Platz mit guter Beleuchtung. Tageslicht ist sehr gut, doch auch eine Neonleuchte reicht vollkommen aus. Schauen Sie gegen das Licht einzelne Haarsträhnen an. Fallen Ihnen sofort kaputte Spitzen auf, dann können Sie loslegen.

Dazu teilen Sie die Haare in dünne Haarsträhnen und zwirbeln diese gut ein. Schauen Sie dann nach herausstehenden Haarspitzen und schneiden Sie die gespaltenen Haare knapp hinter der Teilung ab.

Dunkelhaarige Menschen sind hier übrigens im Vorteil, da gesplisstes Haar deutlich heller ist als ein gesundes Haar. Manchmal zeigen sich auch kleine, weiße Pünktchen, an denen später der Spliss entsteht.

Wenn Sie regelmäßig auf Suche gehen, wird der Spliss bald weniger. Nutzen Sie doch einfach die Zeit vor dem Fernseher oder schneiden Sie den Spliss während eines längeren Telefonats. Ausdauer ist hier definitiv der Schlüssel zum Erfolg. Mit einer guten Spitzenpflege, zum Beispiel Produkte aus der Serie von Wella SP, erreichen Sie übrigens, dass die Haarspitzen weniger anfällig werden.

Schlagwörter: Haarschnitt

Hinterlasse eine Antwort

Sagt uns, was ihr über diesen Schminktipp denkt und ob ihr damit etwas anfangen könnt!